Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flughafen-Feeling statt Bahnhofs-Flair
Lokales 4 Min. 27.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Aus- und Umbau der „Stater Gare“

Flughafen-Feeling statt Bahnhofs-Flair

Gemütlich und einladend ist der Bahnhofsvorplatz aktuell wahrlich nicht. Dank einer kompletten urbanistischen Umgestaltung soll sich dies nun ändern. Weniger Busse und Autos, dafür ein Platz mit Terrassen – so lautet der Plan.
Aus- und Umbau der „Stater Gare“

Flughafen-Feeling statt Bahnhofs-Flair

Gemütlich und einladend ist der Bahnhofsvorplatz aktuell wahrlich nicht. Dank einer kompletten urbanistischen Umgestaltung soll sich dies nun ändern. Weniger Busse und Autos, dafür ein Platz mit Terrassen – so lautet der Plan.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 4 Min. 27.05.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Aus- und Umbau der „Stater Gare“

Flughafen-Feeling statt Bahnhofs-Flair

Diane LECORSAIS
Diane LECORSAIS
Eine neue Tram, neue Bahnhöfe in Howald und Pfaffenthal und jetzt auch noch ein erweiterter und modernerer Hauptbahnhof: In Luxemburg-Stadt und Umgebung wird der Verkehr in den kommenden Jahren komplett umgekrempelt.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Flughafen-Feeling statt Bahnhofs-Flair“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Flughafen-Feeling statt Bahnhofs-Flair“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit dem Ausbau des Bahnhofs und der Tram bekommt die Rückseite der Gare künftig eine neue Bedeutung - als RGTR-Busbahnhof.
Vor rund zwei Jahren wurde das alte CFL-Atelier abgerissen. Auf der frei gewordenen Fläche werden zurzeit die zwei zusätzlichen Quais 5 und 6 errichtet, die den 
Hauptbahnhof deutlich entlasten sollen. Es bleibt aber auch noch Platz für ein „Bâtiment voyageur“ der CFL. Auf beiden Seiten der Verkehrsachse Rocade de Bonnevoie 
werden indes Einbuchtungen für die Bussteige, an denen ab Ende dieses Jahres die RGTR-Linien anhalten, angelegt.
Die neue Tram wird ab Herbst 2017 durch Luxemburg-Stadt fahren und für mehr Mobilität sorgen. Alle wichtigen Informationen zu dem Großprojekt.
Die Fahrzeuge sind dezent silberfarben gehalten.
"Tramsschapp" nimmt Form an
Es gilt gewissermaßen als Voraussetzung für das Projekt Tram: das neue „Centre de remisage“ in Kirchberg. Ende des Jahres wird die Gesellschaft Luxtram ihren neuen Sitz beziehen.
Centre de Remisage Kierchberg Neien Tramsschapp, le 21 Mai 2016. Photo: Chris Karaba
Großprojekte der CFL
Schneller, effizienter, attraktiver, moderner - Die CFL setzt auf Ausbau für die Bahnkunden. Neues Schienennetz, neue Bahnhöfe und etliche Auffangparkplätze. In den nächsten sieben Jahren wird sich einiges tun im einheimischen Zugverkehr.
Dieses Jahr wurde die „Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois“ (CFL) 70 Jahre.
Gare Pfaffenthal-Kirchberg und "Funiculaire"
Ende nächsten Jahres wird der „Funiculaire“ zwischen Pfaffenthal und Kirchberg seine Jungfernfahrt zurücklegen. Auch der neue Bahnhof Pfaffenthal-Kirchberg wird ab dann funktionieren. Ein Besuch auf der Großbaustelle.
12.5. Kirchberg/Paffenthal / Chantier Funeculaire Kirchberg Foto:Guy Jallay