Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flüchtlingsunterkunft Wasserbillig: Wohnen mit WG-Atmosphäre
Lokales 7 3 Min. 09.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Flüchtlingsunterkunft Wasserbillig: Wohnen mit WG-Atmosphäre

Vorher grau, jetzt beige: Vor den frisch gestrichenen Zollhäusern warten Besucher, die die künftigen Wohnräume für Flüchtlinge anschauen wollen.

Flüchtlingsunterkunft Wasserbillig: Wohnen mit WG-Atmosphäre

Vorher grau, jetzt beige: Vor den frisch gestrichenen Zollhäusern warten Besucher, die die künftigen Wohnräume für Flüchtlinge anschauen wollen.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 7 3 Min. 09.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Flüchtlingsunterkunft Wasserbillig: Wohnen mit WG-Atmosphäre

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Das Office national de l'accueil hat eine Flüchtlingsunterkunft mit 63 Betten in Wasserbillig eröffnet. In den nächsten Tagen sollen dort Familien und Alleinstehende einziehen.

Einwohner von Wasserbillig konnten am Wochenende einen Blick in die ehemaligen Dienstwohnungen der Zollverwaltung am Bocksberg werfen, die renoviert und zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut wurden. Wegen der Pandemie war die Besichtigung nur für angemeldete Besucher möglich. Etwas mehr als 60 kamen und informierten sich darüber, wie die Neuankömmlinge in Wasserbillig wohnen werden.

Innerhalb von zwei Jahren hat der Staat elf der 16 Reihenhäuser umgestaltet und dort Schlafzimmer und Aufenthaltsräume, Küchen mit jeweils zwei Kochstellen eingerichtet ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Luxemburg hat mir eine neue Chance gegeben"
Mitten in einer Pandemie eröffnet der irakische Flüchtling Alsaleh Wesam im Bahnhofsviertel sein Restaurant. Trotz aller Widrigkeiten ist er dankbar für dieses neue Leben. Er will etwas zurückgeben und bietet all denen, die Hilfe brauchen, eine warme Mahlzeit.
Aylan Kurdi: Vor fünf Jahren schockierte ein Foto die Welt
Ein Bild schockt die Welt. Es ist das eines Jungen, der am 2. September 2015 auf der Flucht tot am Strand gefunden wird. Das war das tragische Ende des ertrunkenen Flüchtlingskindes Aylan. Fünf Jahre danach ertrinken immer noch Kinder in der Ägäis.
(FILES) This file photo taken on September 2, 2015 shows a Turkish police officer carrying a migrant child's dead body (Aylan Shenu) off the shores in Bodrum, southern Turkey, after a boat carrying refugees sank while reaching the Greek island of Kos.
A year ago, the tragic death of a three-year-old Syrian boy shocked Europe as an unprecedented crisis saw hundreds of thousands of migrants and refugees arrive on the continent. The photo of three-year-old Aylan Kurdi's tiny body washed up on a Turkish beach goes viral on September 2, 2015, as Europe faces its worst migrant crisis since World War II. Aylan is one of some 3,700 people who die trying to reach Europe in 2015, including his mother and his brother, according to the International Organization for Migration (IOM)
 / AFP PHOTO / DOGAN NEWS AGENCY / Nilufer Demir
Die Angst vor der Ghettoisierung
Das Familienministerium möchte in den ehemaligen Wohnblocks der Zollverwaltung in der Wasserbilliger Rue de Bocksberg Flüchtlinge unterbringen. Ministerin Cahen stellte sich den Fragen der Anwohner.
Schon im kommenden Frühling sollen Flüchtlinge in den Wohnblocks wohnen. Manche Anwohner haben Sicherheitsbedenken.