Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flüchtlinge in Quarantäne in Monnerich
Lokales 2 Min. 27.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Flüchtlinge in Quarantäne in Monnerich

Die frühere Schule der Education différenciée wurde von der Außenwelt abgeschirmt. Dort wohnen seit einigen Wochen Flüchtlinge mit Covid-19-Erkrankung.

Flüchtlinge in Quarantäne in Monnerich

Die frühere Schule der Education différenciée wurde von der Außenwelt abgeschirmt. Dort wohnen seit einigen Wochen Flüchtlinge mit Covid-19-Erkrankung.
Foto: Guy Jallay
Lokales 2 Min. 27.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Flüchtlinge in Quarantäne in Monnerich

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Die ehemalige Ediff-Schule in Monnerich wird wieder als Flüchtlingsheim genutzt. Dort wohnen Flüchtlinge, die an Covid-19 erkrankt sind.

Seit Dezember war es ruhig in der ehemaligen Ediff-Schule in Monnerich bei der abgerutschten Bauschuttdeponie. 

Doch nun ist wieder Leben ins Gebäude eingekehrt. Wenn auch nicht so, wie eigentlich geplant. Es wird seit Ende März als Heim für Flüchtlinge genutzt, die an Covid-19 erkrankt sind. 

Darüber hatte der Monnericher Bürgermeister Jeannot Fürpass (CSV) in der vergangenen Gemeinderatssitzung seine Ratskollegen informiert. 

Auf Nachfrage bestätigt dies die Pressestelle des Office national de l'accueil (ONA) und erklärt, dass die Flüchtlinge, die derzeit dort in Quarantäne leben, nur leichte Symptome der Krankheit aufweisen und nicht ins Krankenhaus müssen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Differdinger Lyzeum soll im September eröffnen
Die Ecole internationale aus Differdingen und Esch will gar nicht mehr mit dem Wachsen aufhören. 2020 soll ihr Lyzeum in Differdingen eröffnen. 2023 soll sie über ein Gebäude in Monnerich verfügen.
École Internationale de Differdange et Esch-sur-Alzette EIDE - Gérard ZENS - Differdange - École Internationale de Differdange et Esch-sur-Alzette - 18/12/2019 - photo: claude piscitelli