Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flüchtlinge im Sünnen-Haus: „Wir fühlen uns hier wohl“
Lokales 4 Min. 21.07.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ukrainische Familie in Bech-Kleinmacher

Flüchtlinge im Sünnen-Haus: „Wir fühlen uns hier wohl“

Schülerin Karina mit ihrer Mutter Natalia und Anna (von links nach rechts). Anna hält Polina, das gemeinsame Enkelkind der beiden Frauen, auf dem Arm.
Ukrainische Familie in Bech-Kleinmacher

Flüchtlinge im Sünnen-Haus: „Wir fühlen uns hier wohl“

Schülerin Karina mit ihrer Mutter Natalia und Anna (von links nach rechts). Anna hält Polina, das gemeinsame Enkelkind der beiden Frauen, auf dem Arm.
Foto: Chris Karaba
Lokales 4 Min. 21.07.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Ukrainische Familie in Bech-Kleinmacher

Flüchtlinge im Sünnen-Haus: „Wir fühlen uns hier wohl“

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Mit der Hilfe von Freiwilligen hatte die Gemeinde Schengen ein Wohnhaus für Flüchtlinge hergerichtet. Die neuen Bewohner haben sich schon eingelebt.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Flüchtlinge im Sünnen-Haus: „Wir fühlen uns hier wohl““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ukrainische Flüchtlinge in Luxemburg
Die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine brauchen schnell Unterkünfte. Luxemburg zeigt sich zwar hilfsbereit, handelt aber kleinteilig und unkoordiniert.
Gemeindearbeiter und Freiwillige richten ein altes Winzerhaus in Bech-Kleinmacher für ukrainische Flüchtlinge her.