Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Feuerwehr Esch/Alzette: Baucontainer und Dachstuhl in Brand
Lokales 24.10.2014

Feuerwehr Esch/Alzette: Baucontainer und Dachstuhl in Brand

Das Material im Container wurde völlig zerstört.

Feuerwehr Esch/Alzette: Baucontainer und Dachstuhl in Brand

Das Material im Container wurde völlig zerstört.
Foto: CISEA
Lokales 24.10.2014

Feuerwehr Esch/Alzette: Baucontainer und Dachstuhl in Brand

Am Donnerstag musste die Feuerwehr aus Esch/Alzette zu einem Brand in einem Baucontainer ausrücken. In den frühen Morgenstunden des Freitags brannte in Zolver ein Dachstuhl.

(TJ) - Es war kurz vor 9.00 Uhr, als die Feuerwehrleute aus Esch/Alzette am Donnerstagabend nach Belval beordert wurden. Ein Baucontainer stand lichterloh in Flammen. Die 20 Löschspezialisten hatten den Brand zwar schnell gelöscht, dennoch konnte nicht verhindert werden, dass das im Container befindliche Material und Maschinen zerstört wurden.

Die Polizei ermittelt, weil die Brandursache nicht eindeutig geklärt werden konnte.

Durch den schnellen Einsatz konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Container vermieden werden.
Durch den schnellen Einsatz konnte ein Übergreifen der Flammen auf weitere Container vermieden werden.
Foto: CISEA

Zweiter Einsatz in Zolver

Einen weiteren Einsatz gab es für die Feuerwehr aus Esch/Alzette am Freitagmorgen: In Zolver brannte es auf dem Speicher eines Hauses in der Rue d'Ehlerange. Auch hier hatten die Feuerwehrleute die Lage schnell unter Kontrolle, so dass der Einsatz nach einer Stunde beendet werden konnte. Während des Einsatzes musste die Straße aus Sicherheitsgründen von der Polizei gesperrt werden. Personen kamen bei dem Zwischenfall nicht zu Schaden.

Der Einsatz in Zolver dauerte eine Stunde.
Der Einsatz in Zolver dauerte eine Stunde.
Foto: CISEA


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Arbeiten in der Silvesternacht
Auf dem Festtagsmenü der Escher Feuerwehr stehen am Montagabend weder Hochprozentiges noch leckere Feinkost. Sie bleibt in der Silvesternacht rund um die Uhr einsatzbereit und startet – wenn es denn sein muss – mit Blaulicht ins neue Jahr.
Viele Feuerwehrmänner des Escher Korps bleiben in der Silvesternacht abrufbereit.
Schrotthalde brennt: Aubange: Großbrand unter Kontrolle
Ein zwölf Meter hoher Schrotthaufen stand seit 11.30 Uhr am Donnerstagmittag im belgischen Aubange in Flammen. Die Löscharbeiten in dem Gewerbegebiet gleich gegenüber von Rodange gestalteten sich als sehr schwierig: Es fehlte an Löschwasser.
Grossbrand Aubange, Foto Lex Kleren
Brand in Esch: Flammen schlagen aus Architektenbüro
Zum Raub der Flammen ist in der Nacht auf Dienstag ein Architektenbüro in Esch/Alzette geworden. Das Haus in der Luxemburger Straße brannte lichterloh, bis die Feuerwehr den Brand nach einer Stunde unter Kontrolle hatten.
Das Architektenbüro wurde durch die Flammen schwer beschädigt.