Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Felix Eischen erleidet Burnout
Lokales 2 Min. 18.09.2020

Felix Eischen erleidet Burnout

Felix Eischen wurde nach den Gemeindewahlen von 2017 Bürgermeister in Kehlen.

Felix Eischen erleidet Burnout

Felix Eischen wurde nach den Gemeindewahlen von 2017 Bürgermeister in Kehlen.
Foto: Anouk Antony
Lokales 2 Min. 18.09.2020

Felix Eischen erleidet Burnout

Charlot KUHN
Charlot KUHN
Der Bürgermeister von Kehlen Felix Eischen (CSV) wird längere Zeit ausfallen. Am Freitag wurde bekannt, dass ein Burnout diagnostiziert wurde. Guy Scholtes (LSAP) wird provisorisch den Posten übernehmen.

Mit einem mulmigen Gefühl mussten die Kehlener Räte in der Gemeinderatssitzung vom Freitag feststellen, dass der Stuhl von Bürgermeister Felix Eischen (CSV) leer blieb. 

Als Erklärung las Schöffe Guy Scholtes (LSAP) eine offizielle Mitteilung von Félix Eischen vor, der krankheitsbedingt eine längere Pause einlegen muss. Gesundheitsexperten haben ein Burnout diagnostiziert, das zwingend behandelt werden muss. 

Abgeordneter,  CSV-Generalsekretär und Bürgermeister

In seinem Schreiben führt der engagierte Politiker das Burnout auf Überforderung, Stress und die großen Herausforderungen zurück, die die aktuelle sanitäre und ökonomische Krise nach sich zieht und die ihn als Abgeordneter, CSV-Generalsekretär und last but not least Bürgermeister einer 6.000 Einwohner starken Gemeinde in einen Zustand tiefer emotionaler, körperlicher und geistiger Erschöpfung brachte.

Der an einem 5. Februar 1966 geborene ehemalige Journalist und RTL-Moderator spricht von Selbstüberforderung, Perfektionismus und extrem viel Energie, die er für seine politischen Mandate aufbringen musste und wollte.

Seine Arbeit als Süd-Parlamentarier lässt Félix Eischen vorerst bis Ende des Jahres ruhen. Den Generalsekretärposten übernimmt vorübergehend einer der beiden beigeordneten Generalsekretäre. Ob Kimi Mosel oder der Abgeordnete Paul Galles ist laut CSV-Präsident Frank Engel noch nicht entschieden. In nächster Zeit soll auch über eine definitive Neubesetzung entschieden werden.


Politik, Wirtschaft, Online, Lokales, Wahlen, Europawahlen, Wahlplakate Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Generalsekretäre: Macher hinter den Kulissen
Wichtig für die Parteien, aber in der Öffentlichkeit vergleichsweise unbekannt – eine Analyse zu den Generalsekretären.

Burnout, eine ernste Erkrankung

Der Begriff Burnout kommt aus dem Englischen und steht für "Ausgebranntheit, totale Erschöpfung". Ein solcher Zustand kann jeden treffen. Ein charakteristisches frühes Anzeichen von Burnout ist, wenn Menschen nicht mehr abschalten können. 

Sie können sich nicht mehr richtig erholen, sind weniger leistungsfähig und müssen dann noch mehr Kraft aufwenden, um ihre Aufgaben zu bewältigen. Damit beginnt ein Teufelskreis.

Félix Eischen sieht das Burnout als ernste Erkrankung, die möglichst schnell und professionell behandelt werden muss. Deshalb nimmt er eine Auszeit und unterzieht sich einer adäquaten Behandlung.

Verständnis im Gemeinderat

Guy Scholtes wird den Bürgermeisterposten provisorisch übernehmen.
Guy Scholtes wird den Bürgermeisterposten provisorisch übernehmen.
Foto: Guy Jallay

Im Gemeinderat zeigten alle Räte vollstes Verständnis und betonten, dass Gesundheit vor Politik stehen müsse und dass man psychosomatische Frühwarnsymptome ernst nehmen solle. 

Der zeitlich umgebildete Schöffenrat mit Guy Scholtes (LSAP) als Bürgermeister ff, Marc Bissen (LSAP) und Luss Koch (CSV) als Schöffen will die kommende, hoffentlich nicht allzu lange Zeit,  überbrücken in Erwartung, den „stets fairen Kollegen“ in Kürze und in alter Frische wieder begrüßen zu können. Alle Räte wünschten „ihrem“ Bürgermeister gute Besserung.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.