Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fast 100.000 Portugiesen in Luxemburg
Die Zahl der Portugiesen im Land ist gegenüber 2017 leicht gesunken.

Fast 100.000 Portugiesen in Luxemburg

Foto: Christian Mohr
Die Zahl der Portugiesen im Land ist gegenüber 2017 leicht gesunken.
Lokales 08.06.2018

Fast 100.000 Portugiesen in Luxemburg

Am 10. Juni feiern die Portugiesen ihren Nationalfeiertag. 96.544 könnten das in Luxemburg tun, denn so viele leben im Großherzogtum.

(SCH) - Das Statistikamt STATEC hat eine Reihe über die verschiedenen Einwohner Luxemburgs gestartet. Nach den Italienern sind nun passend zum portugiesischen Nationalfeiertag am 10. Juni die Zahlen für die hier lebenden Portugiesen erschienen.


Von João zu Jean
Immer mehr Mitbürger beantragen die Luxemburger Nationalität. Gleichzeitig nutzen viele die Gelegenheit, um ihre ausländischen Namen an die "neue" Staatsangehörigkeit anzupassen. 41 Prozent der Namensänderungen des vergangenen Jahres wurden von Portugiesen beantragt.

Anfang des Jahres lebten in Luxemburg 96.544 Portugiesen, was 16 Prozent der Bevölkerung entspricht. Vor fast 50 Jahren, 1970, waren es gerade mal 1,7 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr ist die Zahl jedoch um etwa 200 Personen leicht gesunken: 2017 hatte sie mit 96.779 ihren Spitzenwert erreicht.

Nur sieben Prozent 65 und älter

Was das Alter der Portugiesen in Luxemburg betrifft, so liegt der Durchschnitt bei 36,7 Jahren. Für die Luxemburger liegt er bei 41,6. Nur etwas mehr als sieben Prozent der Portugiesen sind 65 oder älter.

Blickt man auf den Geburtsort, so sind von den Portugiesen, die heute in Luxemburg wohnen, etwas mehr als 2/3 in Portugal geboren, jeder fünfte in Luxemburg. Die hier Geborenen sind tendenziell jünger.

Ungleichmäßige Verteilung im Land


Weit weg und doch zuhause
In kaum einem Land Europas leben, zumindest prozentual gesehen, so viele Menschen aus dem Ausland wie in Luxemburg. Viele hat es aus rein beruflichen Gründen hierher verschlagen – so wie die Mitarbeiter des Verlagshauses Saint-Paul, die von ihren Erlebnissen berichten.

Mehrheitlich wohnt die portugiesische Bevölkerung im Nord-Osten und im Süden des Landes. Spitzenreiter sind Larochette, wo etwa 44 Prozent der Bevölkerung portugiesisch sind, Differdange (35 Prozent) und Esch-sur-Alzette (32,7 Prozent).

Einer Geburtenrate von 817 portugiesischen Babys 2017 stehen 214 Verstorbene entgegen. Die Zahl der Geburten ist leicht rückläufig, 2010 waren es noch 1.106.

Was die Staatsangehörigkeit anbelangt, so wurden Anfang des Jahres 7.502 Personen gezählt, die neben der Luxemburgischen auch die Portugiesische Staatsbürgerschaft haben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weit weg und doch zuhause
In kaum einem Land Europas leben, zumindest prozentual gesehen, so viele Menschen aus dem Ausland wie in Luxemburg. Viele hat es aus rein beruflichen Gründen hierher verschlagen – so wie die Mitarbeiter des Verlagshauses Saint-Paul, die von ihren Erlebnissen berichten.
Mit Kerzen zur Muttergottes
Am Mittwochabend führte der Weg der portugiesischen Gemeinschaft über die Passerelle in Richtung Kathedrale. Auch sie pilgerten zu Ehren der Trösterin der Betrübten in die größte Kirche des Landes.
Octave 2015, Oktav, Oktave, 2015, Fackelzuch vun der Mëchelskiirch bis an dKathedral, le 06 Mai 2015. Photo: Chris Karaba
Zum 18. Geburtstag einen Pass
Das reformierte Nationalitätengesetz bringt Schwung in die Vergabe der Luxemburger Personalausweise. Seither werden jeden Monat rund 120 Jugendliche automatisch eingebürgert. Dazu müssen sie eigentlich nur zwei Bedingungen erfüllen, der Rest geht wie von selbst.
Immer mehr Mitbürger werden Luxemburger, so Felix Braz.
Bevölkerung: Luxemburg auf der Überholspur
Binnen fünf Jahren kamen in Luxemburg 63.000 Einwohner hinzu. Das ist fast doppelt so viel wie die jetzige Einwohnerzahl von Esch/Alzette. Bei der Lebenserwartung haben die Luxemburger die Nase vorn.
Binnen 50 Jahren hat Luxemburg einen Bevölkerungszuwachs von 83 Prozent verzeichnet.