Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fast 1,3 Millionen SMS-Wünsche zum neuen Jahr
Lokales 02.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Fast 1,3 Millionen SMS-Wünsche zum neuen Jahr

Fast 1,3 Millionen SMS-Wünsche zum neuen Jahr

Foto: Shutterstock
Lokales 02.01.2019 Aus unserem online-Archiv

Fast 1,3 Millionen SMS-Wünsche zum neuen Jahr

Die Glückwunschnachricht zum neuen Jahr ist ein Muss. So wurden auch diesmal alleine über das Post-Netzwerk fast 1,3 Millionen SMS verschickt. Weniger als sonst, denn immer mehr Nutzer bedienen sich der mobilen Daten.

(SH) - Die Silvesternacht ist wohl die Zeit, in der die Handynetze am stärksten belastet werden. Der Trend der vergangenen Jahre hat sich allerdings auch diesmal bemerkbar gemacht: Immer mehr Wünsche werden über mobile Daten und immer weniger über SMS oder MMS verschickt.

Wie die Post am Mittwoch mitteilte, wurden zum Jahreswechsel 1.286.419 SMS-Nachrichten verschickt, dies sind 13 Prozent weniger als noch im Jahr zuvor. Zudem wurden über das Post-Netzwerk 39.000 MMS-Nachrichten versendet, dies sind deren 8.500 weniger als zwölf Monate zuvor. Das mobile Data wurde unterdessen zu 24 Prozent mehr beansprucht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kurznachricht statt Glückwunschkarte?: Prosit Netzkollaps
In der Silvesternacht wird wieder eine Flut von Neujahrsgrüßen die mobilen Telefonnetze bis an ihre Grenzen belasten. Smartphone-Apps stellen die Provider vor neue Herausforderungen. Dabei gibt es eine Reihe einfacher Möglichkeiten, um den Stau im Netz ganz zu vermeiden.
Neujahrswünsche per Mobiltelefon gehören mittlerweile zum guten Ton. In der Silvesternacht führt dies zu größeren Belastungen der Mobilfunknetze führen kann.
SMS: Das Ende einer Ära?
Weltweit werden jeden Monat über 350 Milliarden SMS verschickt. Seit den Anfängen im Jahr 1992 galt der „Short Message Service“ als größter Umsatzbringer der Mobilfunkanbieter. Das war einmal.
SMS, Handy (Foto: Shutterstock)