Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fall Daniel da Mota: In der Hand der Berufungsrichter
Lokales 2 Min. 10.02.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fall Daniel da Mota: In der Hand der Berufungsrichter

Daniel da Mota, hier während des Prozesses in erster Instanz im September 2020 mit seinem Anwalt Pim Knaff (l.), hat seinen Antrag auf Berufung zurückgezogen.

Fall Daniel da Mota: In der Hand der Berufungsrichter

Daniel da Mota, hier während des Prozesses in erster Instanz im September 2020 mit seinem Anwalt Pim Knaff (l.), hat seinen Antrag auf Berufung zurückgezogen.
Foto: Chris Karaba
Lokales 2 Min. 10.02.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Fall Daniel da Mota: In der Hand der Berufungsrichter

Seinen Antrag auf Berufung hat Fußballer Daniel da Mota zwar zurückgezogen, dennoch wird es im Prozess wegen Abus de faiblesse zu einem zweiten Urteil kommen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Fall Daniel da Mota: In der Hand der Berufungsrichter“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Fall Daniel da Mota: In der Hand der Berufungsrichter“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Daniel da Mota musste sich wegen Abus de faiblesse vor Gericht verantworten. Die Richter sprachen nun eine zweijährige Bewährungsstrafe gegen den Fußballer aus.
Der Vertreter der Staatsanwaltschaft hatte eine dreijährige Haftstrafe gegen Daniel da Mota gefordert.
Fußballer Daniel da Mota musste sich wegen Abus de faiblesse vor Gericht verantworten. Am Donnerstag geben die Richter aus erster Instanz ihr Urteil bekannt.
Daniel da Mota, hier mit seinem Anwalt Pim Knaff (l.), riskiert eine dreijährige Haftstrafe.
167.500 Euro soll Fußballer Daniel da Mota von einer älteren Frau bekommen haben. Nun stand er sich wegen Abus de faiblesse vor Gericht. Er soll das Geld genutzt haben, um Poker-Schulden zu begleichen.
Daniel da Mota riskiert eine dreijährige Haftstrafe.
Im Prozess gegen den ehemaligen Lehrer aus Bissen, dem unsittliches Verhalten vorgeworfen wird, ergeht am Dienstag das Berufungsurteil. In erster Instanz war er zu acht Jahren Haft verurteilt worden.
Der Mann war nach Bekanntwerden der Vorwürfe versetzt und suspendiert worden.