Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fahrerin aus ihrem Wagen geschleudert
Lokales 22.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Nach Fahrerflucht

Fahrerin aus ihrem Wagen geschleudert

Die Polizeibeamten notierten hohen Materialschaden.
Nach Fahrerflucht

Fahrerin aus ihrem Wagen geschleudert

Die Polizeibeamten notierten hohen Materialschaden.
Foto: Polizei
Lokales 22.10.2015 Aus unserem online-Archiv
Nach Fahrerflucht

Fahrerin aus ihrem Wagen geschleudert

Gleich zwei Unfälle verursachte eine Automobilistin binnen weniger Minuten in der Hauptstadt. Sie hatte Fahrerflucht begangen, sollte jedoch nicht sehr weit kommen. Bei Foetz wurde ein Fahrer verletzt, als er gegen einen Baum fuhr.

(TJ) - Es war kurz vor Mitternacht, als eine Automobilistin in der Nacht zum Donnerstag in der Rue de Bouillon gegen ein abgestelltes Fahrzeug prallte. Die Dame kümmerte sich jedoch nicht weiter um den angerichteten Schaden, sondern setzte ihre Fahrt fort. Zeugen signalisierten der Polizei den Vorfall.

In der Route d'Esch rammte die Fahrerin zwei abgestellte Fahrzeuge.
In der Route d'Esch rammte die Fahrerin zwei abgestellte Fahrzeuge.
Foto: Polizei

Die schuldige Fahrerin sollte nicht weit kommen: Wenige Minuten nach dem ersten Unfall, baute sie in der Route d'Esch eine weitere Karambolage. Die Dame rammte im Gaspericher Berg gleich zwei abgestellte Fahrzeuge. Der Zusammenstoß war derart heftig, dass die Fahrerin aus ihrem Wagen geschleudert wurde. Dabei verletzte sie sich und musste von der Berufsfeuerwehr ins Krankenhaus gebracht werden. Wieso die Frau die Unfälle verursachte, ist nicht eindeutig geklärt. Die Polizeibeamten haben eine Blutprobe angefragt.

Foetz-Steinbrücken

Um die gleiche Zeit verlor zwischen Foetz und Steinbrücken ein Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, das anschließend gegen einen Baum prallte. Der Fahrer wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst aus Schifflingen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehrleute aus Mondercange räumten die Unfallstelle.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mehrere Unfälle und ein Fahrzeugbrand hielten die Rettungsdienste in den vergangenen Stunden auf Trab. Zwei Kinder wurden in den Morgenstunden angefahren.
Kurz vor 11.00 Uhr brannte dieses Fahrzeug auf der A1 lichterloh.
Mehrere Unfälle forderten in der Nacht auf Freitag mehrere Verletzte. In Echternach hatte eine Automobilistein Glück im Unglück.
Glück im Unglück hatte die Fahrerin dieses Fahrzeugs am Donnerstagnachmittag in Echternach.