Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fahrer entzog sich Kontrolle: Schießerei mit Verfolgungsjagd
Die Polizei nahm die Verfolgung des flüchtigen Wagens auf.

Fahrer entzog sich Kontrolle: Schießerei mit Verfolgungsjagd

Foto: Lex Kleren/LW-Archiv
Die Polizei nahm die Verfolgung des flüchtigen Wagens auf.
Lokales 1 30.01.2018

Fahrer entzog sich Kontrolle: Schießerei mit Verfolgungsjagd

Michel THIEL
Michel THIEL
In der Hauptstadt gab es gegen 15 Uhr einen Zwischenfall mit anschließender Verfolgungsjagd. Ein flüchtiger Wagen konnte später in Weyler bei Arlon gestoppt werden. Zuvor hatte ein Polizeibeamter einen Schuss auf den Wagen abgegeben.

(mth) - Am Dienstagnachmittag ist es zu einem Zwischenfall in der Hauptstadt mit anschließender Verfolgungsjagd bis nach Belgien gekommen. Bei einer Kontrolle der luxemburgischen Polizei hat gegen 15 Uhr ein Wagen in der Route d'Esch die Flucht ergiffen.

Das Auto wurde sofort verfolgt. In der Route de Longwy versuchte der Fahrer, ein Polizeimotorrad im Rückwärtsgang zu rammen. Ein Beamter feuerte dabei einen Schuss auf das Auto ab. Verletzte gab es dabei nicht.

Zeugen berichteten wenig später, dass eine Kolonne von Streifenwagen sowie ein gepanzerter Wagen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung belgische Grenze fuhren. Der Polizeihubschrauber aus Luxemburg war ebenfalls im Einsatz.

Der flüchtige Wagen wurde von der Polizei verfolgt und konnte gegen 16 Uhr in Weyler bei Arlon (B) von der belgischen Polizei gestoppt werden. Belgische Polizeibeamten haben laut dem Nachrichtenportal Sudinfo.be ebenfalls auf den Wagen geschossen, um diesen zum halten zu bringen. Der unverletzte Täter wurde festgenommen. Über sein Fluchtmotiv ist nichts bekannt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Belgien: Jagd auf Luxemburger Kennzeichen
Belgier, die Luxemburger Autokennzeichen nutzen, sollen strenger kontrolliert werden. Nur wer in Luxemburg arbeitet und ein Firmenfahrzeug nutzt, soll auch eine Luxemburger Erkennungstafel bekommen.
Kennzeichen