Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Facebook, Twitter und 
die Gemeinden
Lokales 3 Min. 19.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kommunikation und Co.

Facebook, Twitter und 
die Gemeinden

 44 der 105 Gemeinden benutzen Facebook.
Kommunikation und Co.

Facebook, Twitter und 
die Gemeinden

44 der 105 Gemeinden benutzen Facebook.
Foto: Chris Karaba
Lokales 3 Min. 19.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kommunikation und Co.

Facebook, Twitter und 
die Gemeinden

Laurence BERVARD
Laurence BERVARD
Während der Arbeitszeit auf Facebook surfen – Genau das wird von einigen Gemeindebeamten erwartet. Nämlich, weil auch die Kommunen vermehrt auf sozialen Netzwerken aktiv werden wollen, um mit ihren Bürgern zu kommunizieren.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Facebook, Twitter und 
die Gemeinden“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Facebook, Twitter und 
die Gemeinden“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neue App Hoplr an der Mosel
Die Nachbarschaftsapp Hoplr hält weiter Einzug in Luxemburgs Gemeinden. Dank eines Leader-Projektes soll das Tool auch an die Mosel kommen.
Dank der App können Nachbarn sich austauschen, gegenseitig Hilfe anbieten, Informationen ankündigen oder an einem lokalen Event nebenan teilnehmen.
Das "Syndicat Intercommunal de Gestion Informatique" visiert mithilfe moderner Kommunikations- und Informationstechnologien eine moderne, schlanke und bürgernahe Gemeindeverwaltung an.
Die Haupstadtgemeinde Luxemburg ist als einzige nicht Mitglied des Syndikats.
Gemeinden in den sozialen Netzwerken
Das Großherzogtum besteht aus 105 Gemeinden – noch sind bei weitem nicht alle auf dem sozialen Netzwerk Facebook aktiv. Doch was bringt die Präsenz in den neuen Medien den Kommunen? Wer ist für die Aktualisation der Profile zuständig? Was wird „gepostet“?
Eine Seite auf Facebook, ermöglicht den Gemeinden, schnell und einfach mit den Bürgern in Kontakt zu treten.