Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Europawahlen: Briefwahl rechtzeitig anfragen
Lokales 04.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Europawahlen: Briefwahl rechtzeitig anfragen

Europawahlen: Briefwahl rechtzeitig anfragen

Lokales 04.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Europawahlen: Briefwahl rechtzeitig anfragen

Sarah CAMES
Sarah CAMES
Wer während der Pfingstferien verreist, sollte ein wichtiges Stichdatum nicht verpassen.

Bei den Europawahlen, die alle fünf Jahre stattfinden, werden die sechs luxemburgischen Vertreter im Europäischen Parlament gewählt. Am 26. Mai ist es wieder so weit: Luxemburger pilgern zu den Wahlurnen und sind laut Gesetz gezwungen, ihre Stimme abzugeben. Das Datum fällt diesmal in die Pfingstferien und könnte somit im Fall einer geplanten Urlaubsreise zu einem Problem werden.


Mehr als 40.000 Wähler haben sich für die Briefwahl entschieden.
Das Kreuz mit der Briefwahl
Beliebt wie nie zuvor ist die Briefwahl für Tausende von Luxemburgern zur bevorzugten Abstimmungsmethode geworden. Es gilt allerdings, einige Regeln zu beachten.

Wer sich am letzten Sonntag im Mai den Weg zum Wahlbüro allerdings lieber sparen will oder schlichtweg im Ausland ist, kann sich seit dem 3. März für die Briefwahl eintragen lassen. Dafür reicht es, bei der Gemeinde ein dementsprechendes Formular auszufüllen, oder das Formular auf der Internetseite der Gemeinde, in der man gemeldet ist, herunterzuladen und ausgefüllt einzuschicken.

Will man seinen Wahlzettel von einer Adresse im Ausland ins Wahlbüro schicken, muss man seinen Antrag zur Briefwahl bis spätestens den 16. April stellen. 

Wer plant, den Wahlzettel von einer Adresse innerhalb Luxemburgs loszuschicken, hat noch bis zum 2. Mai Zeit, seinen Antrag bei der jeweiligen Gemeinde eingehen zu lassen.

Wie bei den Parlamentswahlen besteht auch für die Europawahlen in Luxemburg Wahlpflicht. Dies gilt auch für Bürger anderer EU-Mitgliedstaaten, die wahlberechtigt sind und sich in die luxemburgischen Wählerverzeichnisse eingetragen haben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am 12. März sind die Sozialwahlen. Doch dieser Termin fristet ein Schattendasein, denn nur ein Bruchteil der Gesellschaft interessiert sich dafür. Dabei ist dieser Urnengang von großer Bedeutung.
In 3 800 Unternehmen werden die Personaldelegationen gewählt. Wählen darf jeder, der älter als
16 Jahre und seit mindestens sechs Monaten im Unternehmen beschäftigt ist.
Bei den Europawahlen ist das Wahlvolk ein anderes als bei den Nationalwahlen. Die Regierung und das EU-Parlament möchte die Menschen politisieren. Fragen und Antworten zur Kampagne "Ech ka wielen".
17.04.2018, Frankreich, Straßburg: Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, hält eine Rede im Europäischen Parlament. Macron hat im EU-Parlament zur Verteidigung der «europäischen Demokratie» gegenüber autoritären Tendenzen aufgerufen und warb in der Rede für seine Vorschläge zur Reform der Europäischen Union. Foto: Elyxandro Cegarra/ZUMA Wire/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Die parlamentarische Commission de vérification des pouvoirs überprüft die Rechtmäßigkeit der Wahlen. Sie kann aber auch Anregungen geben, um das Wahlprozedere zu verbessern.
Politik. Parlamentswahlen 2018, élections législatives, Wahlen, Wahlurnen, Wahlbüro , Ausschütten der Wahlurnen, Esch Alzette Lycée Hubert Clement, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Wer den Weg zur Wahlurne am 8. Oktober nicht schafft, kann seinen Stimmzettel per Briefwahl abgeben. Ganz ohne Bürokratie geht das allerdings nicht.
Bis 14 Uhr muss der Stimmzettel am 8. Oktober im Wahllokal eingegangen sein.