Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Europäischer Tag der Orthophonie: Wenn das Normalste der Welt nicht mehr funktioniert
Lokales 3 Min. 06.03.2017
Exklusiv für Abonnenten

Europäischer Tag der Orthophonie: Wenn das Normalste der Welt nicht mehr funktioniert

Beim „Training“ mit dem Orthophonisten werden die Schluckbewegungen gezielt ins Bewusstsein gerufen und geübt.

Europäischer Tag der Orthophonie: Wenn das Normalste der Welt nicht mehr funktioniert

Beim „Training“ mit dem Orthophonisten werden die Schluckbewegungen gezielt ins Bewusstsein gerufen und geübt.
Foto: Natascha Gaiser
Lokales 3 Min. 06.03.2017
Exklusiv für Abonnenten

Europäischer Tag der Orthophonie: Wenn das Normalste der Welt nicht mehr funktioniert

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Jeder tut es, tausendmal am Tag – ohne groß nachzudenken. Das Schlucken ist wie der Herzschlag – man braucht es, verlässt sich darauf. Doch was ist, wenn es plötzlich nicht mehr geht? Am Tag der Orthophonie, soll genau dies das Thema sein.

(NG) - Probieren Sie mal Folgendes: Strecken Sie die Zunge heraus und beißen Sie mit Ihren Zähnen auf die herausgestreckte Zunge. Nun, in dieser Position, versuchen Sie zu schlucken. Vielleicht haben Sie Schwierigkeiten. Aber keine Angst, deswegen müssen Sie sich keine Sorgen machen. Was Sie gerade versucht haben, war Muskeltraining für einen Vorgang, den die meisten tagtäglich problemlos meistern.

Schlucken ist ganz einfach und für uns das Normalste der Welt: der Transport von Nahrung, Flüssigkeit oder Speichel vom Mund zum Magen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.