Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Europäische Aktion: Luxemburger Polizei kontrolliert 40 Wagen
Lokales 07.09.2016

Europäische Aktion: Luxemburger Polizei kontrolliert 40 Wagen

40 Polizeibeamte waren in der Nacht zum Mittwoch in Petingen im Einsatz.

Europäische Aktion: Luxemburger Polizei kontrolliert 40 Wagen

40 Polizeibeamte waren in der Nacht zum Mittwoch in Petingen im Einsatz.
Foto: Steve Remesch
Lokales 07.09.2016

Europäische Aktion: Luxemburger Polizei kontrolliert 40 Wagen

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Die Luxemburger Polizei hat sich in der Nacht zum Mittwoch an einer europäischen Aktion im Kampf gegen den Handel mit gestohlenen Wagen beteiligt. Verdächtige Fahrzeuge wurden keine bemerkt.

(SH) - Die Luxemburger Polizei hat sich in der Nacht zum Mittwoch an einer europäischen Aktion im Kampf gegen den Handel mit gestohlenen Wagen beteiligt.

Rund 40 Beamte hatten sich gegen 23 Uhr in Petingen an der N31 in Nähe der Grenze zu Frankreich und Belgien aufgestellt. Insgesamt wurden 40 Wagen und 73 Personen kontrolliert. Verdächtige Fahrzeuge wurden keine bemerkt, allerdings wurden zwei Strafzettel ausgestellt, weil die Autoversicherung nicht in Ordnung war. Zudem wurden in zwei Fahrzeugen Drogen gefunden.

Die Aktion "JPO CARS" (Joint Police Operation) wurde mit Unterstützung von Europol zeitgleich in mehreren europäischen Ländern durchgeführt.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Polizei-Tesla macht Schule
Die neuen Teslas werden bald nicht mehr die einzigen Elektroautos der Luxemburger Polizei sein. Denn von Herbst an werden auch VW e-Golf auf Patrouille gehen. Teslas wird es zudem ab September auch in der Schweiz im Polizeidienst geben.
Die Flügeltüren des Tesla X (links) würden es erlauben, Verbrecher schneller ins Fahrzeug zu bugsieren, hat die schweizerische Presse festgestellt. Im Hintergrund ist die Zivilvariante des Tesla S. zu sehen, der für die 
Luxemburger Autobahnpolizei zum Streifenwagen umgerüstet wurde.
In Belgien: Jagd auf Luxemburger Kennzeichen
Belgier, die Luxemburger Autokennzeichen nutzen, sollen strenger kontrolliert werden. Nur wer in Luxemburg arbeitet und ein Firmenfahrzeug nutzt, soll auch eine Luxemburger Erkennungstafel bekommen.
Kennzeichen
Studie zum Kraftfahrzeugmarkt: Luxemburg könnte Umweltziel verfehlen
Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der Fahrzeuge ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken. Das geht aus einer Studie der Beratungsgesellschaft KMPG hervor. Sollte sich die Entwicklung in gleichem Maße fortsetzen, könne man 2020 jedoch nicht den empfohlenen Grenzwert von 95 g/km erreichen.
Trotz hoher Wachstumsraten von zuletzt knapp 32 Prozent kommen vollelektrische Fahrzeuge und Hybridautos in Luxemburg noch auf keinen grünen Zweig.