Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ettelbrück feiert 77 Jahre Befreiung
Lokales 3 Min. 11.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Ettelbrück atmet auf

Ettelbrück feiert 77 Jahre Befreiung

In der Groussstrooss wurden die amerikanischen Soldaten mit einer Ehrenpforte von den Ettelbrücker Bürgern empfangen. Diese war mit zahlreichen luxemburgischen Fahnen dekoriert.
Ettelbrück atmet auf

Ettelbrück feiert 77 Jahre Befreiung

In der Groussstrooss wurden die amerikanischen Soldaten mit einer Ehrenpforte von den Ettelbrücker Bürgern empfangen. Diese war mit zahlreichen luxemburgischen Fahnen dekoriert.
Foto: Pattonmuseum
Lokales 3 Min. 11.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Ettelbrück atmet auf

Ettelbrück feiert 77 Jahre Befreiung

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Am 11. September 1944 wird die Pattonstadt ein erstes Mal durch die Amerikaner von den deutschen Besatzern erlöst.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ettelbrück feiert 77 Jahre Befreiung“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ettelbrück feiert 77 Jahre Befreiung“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor 150 Jahren wurde in Ettelbrück eine der ersten Synagogen des Landes errichtet. Nun soll sie restauriert und zu einer Stätte des Gedenkens und des kulturpädagogischen Austauschs werden.
Lokales, Ettelbrücker Synagoge und jüdischer Friedhof, Cimetière Juifs et Synagogue. Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Ganz kampflos sollte die Wehrmacht das Großherzogtum im September 1944 nicht aufgeben, denn sie führte mehrere Rückzugsgefechte, die in einigen Ortschaften massive Zerstörungen anrichteten und Zivilopfer das Leben kosteten.