Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Et war net keen" auf Platz 1
Lokales 1 12.03.2013 Aus unserem online-Archiv

"Et war net keen" auf Platz 1

"Et war net keen, das Buch zum Bommeleeër-Prozess"stellt auf interessante und unterhaltsame Weise die berühmte Attentats-Serie dar.

"Et war net keen" auf Platz 1

"Et war net keen, das Buch zum Bommeleeër-Prozess"stellt auf interessante und unterhaltsame Weise die berühmte Attentats-Serie dar.
Lokales 1 12.03.2013 Aus unserem online-Archiv

"Et war net keen" auf Platz 1

"Et war net keen" entwickelt sich zum Bestseller. Das Buch über die "Bommeleeër"-Anschläge in den 80er Jahren hat es bereits nach wenigen Tagen auf Platz eins der Luxemburger Buch-Hitparade geschafft.

(vb) – "Et war net keen" entwickelt sich zum Bestseller. Das Buch über die "Bommeleeër"-Anschläge in den 80er Jahren hat es bereits nach wenigen Tagen auf Platz eins der Luxemburger Buch-Hitparade geschafft.

Das Buch ist eine detaillierte Darstellung der berühmten Attentats-Serie. Die Autoren Steve Remesch und Eric Hamus haben bekannte und neue Fakten zusammen getragen und schildern die Arbeit der Ermittler. Das Buch enthält auch einen Ausblick auf den "Bommeleeër"-Prozess, der am Montag angefangen hat.

Steve Remesch ist seit 2006 Online-Redakteur und Eric Hamus seit 2005  Redakteur der Lokalredaktion des Luxemburger Wort. In dem rund 130seitigen Werk zeichnen die beiden Journalisten, denen übrigens auch die Berichterstattung über den Prozessverlauf obliegt, " mit Hilfe von Ermittlungsakten, Zeitungsausschnitten und Zeugenaussagen  die Anschlagsserie nach und enthüllen neue Fakten zum wohl wichtigsten Fall in der Luxemburger Kriminalgeschichte". 

Das Buch "Et war net keen, das Buch zum Bommeleeër-Prozess" umfasst 130 Seiten. Es ist zum Preis von 13,90 Euro im Buchhandel erhältlich; bestellen kann man es auch bei www.editions.lu.

Die erste Auflage von 3000 Büchern ist fast ausverkauft. Eine zweiter Auflage wird daher bereits in den nächsten Tagen in den Druck gehen.