Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esel statt Gockel
Ein neues Tier stolziert auf dem Kirchturmdach.

Esel statt Gockel

Foto: Nico Muller
Ein neues Tier stolziert auf dem Kirchturmdach.
Lokales 17.05.2013

Esel statt Gockel

Es geschah dieser Tage hoch über den Dächern von Diekirch: Im Zuge der Renovierungsarbeiten der Alten Kirche wurde nämlich auch der ,,Kierchhinnchen'' ersetzt - und zwar durch ein ganz anderes Tier.

(NiM) - Es geschah dieser Tage hoch über den Dächern von Diekirch, und von daher mögen es die allermeisten Diekircher Bürger noch gar nicht gemerkt haben: Im Zuge der Renovierungsarbeiten der Alten Kirche wurde nämlich auch der ,,Kierchhinnchen'' ersetzt, und zwar nicht etwa durch einen neuen Gockel, sondern einen ... Esel. Der Esel ist bekanntlich so etwas wie das Markenzeichen der Stadt Diekirch. Dass die Gemeindeverantwortlichen jetzt tatsächlich einen Wetteresel statt einen Wetterhahn installieren ließen, wird die Bevölkerung aber sicherlich nicht gleichgültig lassen.

Es ist dies bereits das zweite Kuriosum innerhalb knapp zehn Jahren im Zusammenhang mit der alten Kirche. Anfang Juni 2004 stand nämlich urplötzlich ein mächtiger Kranwagen vor dem Gotteshaus, in dem am selben Tag eine Hochzeit gefeiert werden sollte, die erste seit 1984.

Die vielen Besucher, die an jenem Wochenende in Diekirch weilten (es war Armeemarsch angesagt), beobachteten den Hochzeitszug damals mit großem Befremden, denn der Zugang zur Kirche war nahezu unmöglich und die traditionellen Fotos vor dem Kirchenportal fielen aus. Wie es schien, mussten damals kurzfristig noch dringende Dacharbeiten ausgeführt werden, um zu vermeiden, dass den hohen Hochzeitsgästen etwa Ziegel auf den Kopf fallen ...