Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Escher Lycée Hubert Clément: Der Umbau steht bevor
Lokales 2 Min. 25.04.2012 Aus unserem online-Archiv

Escher Lycée Hubert Clément: Der Umbau steht bevor

Die neue Gebäudestruktur an der Rue Général Patton wird neben der Bibliothek auch die Lehrerkonferenz und die Räume des Spos beherbergen.

Escher Lycée Hubert Clément: Der Umbau steht bevor

Die neue Gebäudestruktur an der Rue Général Patton wird neben der Bibliothek auch die Lehrerkonferenz und die Räume des Spos beherbergen.
Foto: Ballini, Pitt & Partners / Grid Design
Lokales 2 Min. 25.04.2012 Aus unserem online-Archiv

Escher Lycée Hubert Clément: Der Umbau steht bevor

1955 wurde das Lycée Hubert Clément in Esch/Alzette an der Rue Général Patton eingeweiht. Jetzt wird das Gebäude komplett saniert. Während der Arbeiten weicht ein Teil der Schüler in das Gebäude am Victor-Hugo-Platz aus.

Von Nadja Rafalski

Es ist eine hundertjährige Geschichte, auf die das Lycée Hubert Clément in Esch/Alzette zurückblicken kann. Am 24. April 1955 wurde das heutige Gebäude an der Rue Général Patton eingeweiht. Jetzt wird das Gebäude komplett saniert und den modernen Anforderungen an eine schulische Infrastruktur angepasst.

Um die Arbeiten mit dem Schulalltag kombinieren zu können, wird ein Teil der Schüler für die Dauer der Bauarbeiten in das Gebäude am Victor-Hugo-Platz im Escher Zentrum ausweichen.

Die Schüler der Klassen 7e bis 4e (etwa 450 bis 500 Schüler) werden auf das Gebäude am Victor-Hugo-Platz ausweichen. Auch die Direktion wird für die Dauer der Arbeiten alternativ im provisorischen Gebäude unterkommen, das bis September dieses Jahres instand gesetzt sein soll. Selbst ein Schulrestaurant wird auf beiden Geländen bestehen.

Die Klassen der 3e, 2e und 1re werden auf dem alten Gelände im Trakt aus den 1970er-Jahren verbleiben um auch die Laboratorien im wissenschaftlichen Flügel nutzen zu können, die erst kürzlich renoviert wurden.

Start der Arbeiten im September

Mit den Umbauarbeiten wird im September dieses Jahres begonnen. In einer ersten Phase wird der Trakt aus den 1950er-Jahren, der entlang der Rue Général Patton steht, entkernt und modernisiert. Die Strukturen im Innenhof, wo derzeit noch zwei alte Containerbauten stehen, werden abgerissen. Der alte Turnsaal wird einer neuen Sporthalle weichen, die genug Platz lässt, eine weitere Struktur zu bauen. Diese bietet im Erdgeschoss Platz für die Bibliothek sowie den Spos und die Lehrerkonferenz. Dazu wird der bisherige Eingang an der Rue Général Patton weichen.

Unterhalb des neuen Sportkomplexes wird ein unterirdischer, allerdings nach den Seiten hin offener Parkplatz mit etwa 60 Plätzen entstehen. Auch wird zwischen dem neuen und dem alten Gebäudetrakt eine Verbindung gebaut, die es ermöglicht, sämtliche Gebäudeteile direkt zu erreichen. Diese Umbauten erfolgen in der zweiten Phase.

Abschließend wird dann der neue Trakt aus den 1970er-Jahren einer vollständigen Renovierung unterzogen. Die Planungen zum Umbau gehen bereits auf die 1990er-Jahre zurück. Kurzfristig war auch über einen kompletten Neubau der Schule auf „Terres Rouges“ nachgedacht worden, eine Idee, die allerdings verworfen wurde.

Modernisierung kostet 46,5 Millionen Euro

Man rechnet damit, dass der Umbau, der mit 46,5 Millionen Euro veranschlagt ist, in etwa vier Jahre dauern wird. Die Zahl der Schüler wird nach den Modernisierungsmaßnahmen auf etwa 900 sinken. Derzeit besuchen über 1 000 Schüler das LHCE.

Gerüchte, welchen zufolge die Schule zur Rentrée 2012/2013 keine 7e-Klassen aufnehmen werde, weist der Schuldirektor allerdings zurück; am pädagogischen Konzept der Schule werde sich nichts ändern.

(Den kompletten Artikel finden Sie im Luxemburger Wort vom Mittwoch.)