Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Escher Campingplatz: Baumhäuser sind in Planung
In etwa zwischen dem Campingplatz und dem Tierpark sollen die Baumhäuser errichtet werden.

Escher Campingplatz: Baumhäuser sind in Planung

Foto: Gerry Huberty
In etwa zwischen dem Campingplatz und dem Tierpark sollen die Baumhäuser errichtet werden.
Lokales 06.07.2016

Escher Campingplatz: Baumhäuser sind in Planung

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Der Escher Campingplatz soll seine Baumhäuser erhalten. Der Streit um die Leitung des Platzes hat sich etwas gelegt, auch wenn noch eine Reihe Fragen offen bleiben.

(na) - Die Baumhäuser für den Escher Campingplatz sind in Planung. Dies war am Mittwoch am Rande der Neueröffnung des erneuerten Getränkeausschanks des Campings zu erfahren.

Vom rauen Ton des Betreibers des Platzes während der letzten Generalversammlung des „Camping Caravaning Club“ (CCCE) war kaum noch etwas zu spüren. Die Wogen zwischen Club und Gemeinde scheinen geglättet zu sein. Man arbeitet nun gemeinsam, so Schöffe Martin Kox.

„Buvette“ wird vorerst vom Campingclub betrieben

Die neue "Buvette" dürfte auch bei Besucher des Tierpark gut ankommen. 70000 wurden in dessen Renovierung investiert. Der Cigl nahm sich der Renovierung an.
Die neue "Buvette" dürfte auch bei Besucher des Tierpark gut ankommen. 70000 wurden in dessen Renovierung investiert. Der Cigl nahm sich der Renovierung an.
Foto: Gerry Huberty

Zuvor hatte Bürgermeisterin Vera Spautz in ihrer Rede erklärt, dass ein „Comité de pilotage“ mit Vertretern von Club, Gemeinde und Cigl ins Leben gerufen wurde. Ganz einig über die zukünftige Ausrichtung des Campingplatzes ist man sich aber allem Anschein nach noch nicht.

So wird die neue „Buvette“ diese Saison vom Campingclub betrieben. Wie es aber nächstes Jahr weitergehen soll, steht noch nicht fest. Hier muss noch ein Konzept erarbeitet werden, so CCCE-Präsident René Schulté.

Campingclub oder Cigl?

Auf einem Gelände zwischen Camping und Tierpark sollen fünf Baumhäuser errichtet werden.
Auf einem Gelände zwischen Camping und Tierpark sollen fünf Baumhäuser errichtet werden.
Foto: Gerry Huberty

Bekanntlich wollte die Gemeinde, dass der Cigl den Campingplatz in Zukunft betreibt. Eine Idee, mit der sich der CCCE, der den Campingplatz seit 48 Jahren leitet, immer noch nicht angefreundet hat. Doch konnte man sich näherkommen.

So einigte man sich auf eine Person, die, vom Cigl eingestellt, in Zukunft die Koordinierung auf dem Campingplatz übernehmen soll.

Fünf Baumhäuser vorgesehen

Ein Baumhaus soll eine Art "Café-Baumhaus" werden, in dem Getränke angeboten werden.
Ein Baumhaus soll eine Art "Café-Baumhaus" werden, in dem Getränke angeboten werden.
Foto: Gerry Huberty

Auch wurde ein Areal für die geplanten Baumhäuser zurückbehalten. Deren Pläne werden derzeit von einer zuständigen Firma gezeichnet. Dabei handle es sich um Strukturen die nicht in den Bäumen, sondern auf einer Art Stelzen errichtet werden.

Geplant sind vier Stück sowie ein „Café-Baumhaus“, das auch für Personen mit eingeschränkter Mobilität zugänglich sein wird. Bei den anderen muss man mit einer Leiter hinauf. Man darf demnach gespannt sein.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Esch/Alzette: Streitobjekt Campingplatz
Wie die Zukunft des Escher Campingplatzes aussieht, bleibt auch nach der Generalversammlung des „Camping Caravaning Club“ (CCCE) unklar. Auch wenn von einer Kompromisslösung die Rede war, scheint innerhalb der Escher Koalition noch Diskussionsbedarf.