Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esch: Neue Regeln für Parkplätze in Straßen des Stadtzentrums
Lokales 2 Min. 14.09.2020

Esch: Neue Regeln für Parkplätze in Straßen des Stadtzentrums

Von Montag an, gelten in manchen Strassen des Escher Zentrums neue Bestimmungen.

Esch: Neue Regeln für Parkplätze in Straßen des Stadtzentrums

Von Montag an, gelten in manchen Strassen des Escher Zentrums neue Bestimmungen.
Foto: Lex Kleren
Lokales 2 Min. 14.09.2020

Esch: Neue Regeln für Parkplätze in Straßen des Stadtzentrums

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Ab kommenden Montag wird manch einer in Esch sich umgewöhnen müssen. In Straßen des Zentrums gelten dann neue Regeln. Darunter eine, die besagt, dass nur mehr Anrainer in ihrer Straßen parken dürfen.

Es ist eines dieser Themen, die immer wieder für negative Kommentare sorgen, sei es beim sonntäglichen Familienessen oder in den sozialen Medien: die Parksituation in Esch/Alzette. 

Die Koalition um Bürgermeister Georges Mischo (CSV) hat es sich jedenfalls zur Aufgabe gemacht, in der Angelegenheit nachzubessern. 

In der Ratssitzung von Februar hatte der Bürgermeister eine ganze Reihe von Maßnahmen vorgestellt. Wie die Stadtverwaltung nun mitteilt, werden einige davon am Montag kommender Woche in Kraft treten. 


Esch gibt sich neues Parkingkonzept
Esch will über das Parkproblem Herr werden. Deshalb wurden zahlreiche Maßnahmen angekündigt, wie die Neureglung der Preise für Parkvignetten. Aber auch sogenannte Fahrradstraßen werden eingeführt.

Parken nur für Einwohner

Die radikalste neue Maßnahme dürfte die des sogenannten Einwohnerparkens darstellen. Das bedeutet, dass in ausgewählten Straßen, vor allem im Stadtzentrum, nur noch Einwohner parken dürfen. 

Besucher oder sonstige Personen, die nicht dort wohnen, dürfen ihren Wagen nicht mehr dort abstellen.  In der erwähnten Ratssitzung hatte Georges Mischo erklärt, dass vor allem Straßen, in deren Nähe sich Parkplätze oder Parkhäuser befinden, dafür ausgesucht wurden. Damit Besucher dort ausweichen können (siehe Liste der betroffenen Straßen unten). 

  Lieferplätze nur noch am Morgen  

Viel versprechen tut sich die Stadt auch von einer einfacheren Maßnahme. Von Montag kommenden Woche an sind die Lieferplätze in Esch nur mehr morgens als solche ausgewiesen. 

Ab 14 Uhr können sie auch als normale Parkplätze genutzt werden. So soll sich nachmittags die Anzahl an verfügbaren Plätzen in der Stadt auf einen Schlag um 120 Plätze erhöhen, so die Rechnung der Stadtverantwortlichen. 

Parking-Minute wird ausgebaut

Festgehalten wird derweil auch am sogenannten Parking-Minute, das ausgebaut wird. Derzeit gibt es beim Postamt oder in der Rue de la Libération solche Parkplätze mit Parkuhren, wo für 20 Cent 20 Minuten lang geparkt werden darf. Vier solcher Plätze werden nun in der Rue du Fossé, bei der Place des Remparts, eingerichtet werden. 

Manche Escher werden sich ab kommendem Montag umgewöhnen müssen. So wird zum Beispiel entlang der Place des Remparts auf diesen Plätzen Parken nur noch 20 Minuten lang erlaubt sein.
Manche Escher werden sich ab kommendem Montag umgewöhnen müssen. So wird zum Beispiel entlang der Place des Remparts auf diesen Plätzen Parken nur noch 20 Minuten lang erlaubt sein.
Foto: Lex Kleren

Kleinere Pufferzonen

Ändern wird sich die Lage auch für Einwohner des Zentrums in den sogenannten Pufferzonen. Dabei handelt es sich um Straßen, in denen Einwohner aus zwei verschiedene Vierteln parken dürfen.

Diese Pufferzonen wurden reduziert und werden prinzipiell nur mehr dort zu finden sein, wo eine Straßenachse die beiden Viertel trennt. Dadurch erhofft sich die Stadt einen Parkplatzgewinn für die Stadtteile, in denen die Situation besonders problematisch ist, sprich im Zentrum.

Dies soll nicht nur der Geschäftswelt entgegenkommen, sondern auch die Lebensqualität der Einwohner steigern, indem weniger Autofahrer in den Vierteln auf der Suche nach einem freien Parkplatz herumfahren. 

Parkvignette wird nicht ausgeweitet

Ein Punkt, der regelmäßig wieder diskutiert wird, wurde aber nicht geändert: Es bleibt dabei, dass eine Parkvignette nur für ein Wohnviertel gültig ist und nicht für das gesamte Stadtterritorium.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Belval: Verspätung für Studentenweg
Der neue Radweg zwischen dem Escher Zentrum und Belval sollte im Laufe von 2022, für die europäische Kulturhauptstadt Esch 2022, fertig werden. Doch daraus wird höchstwahrscheinlich nichts.
So soll der Fahrradexpressweg PC8 einmal aussehen. Die Wege für Fußgänger und Radfahrer sollen optisch getrennt werden.
Esch, der Pitcher und Corona
In der Kultkneipe, in der sich vor der Pandemie Partygänger tummelten, sitzen nun wenige Stammkunden. Geht diese Rechnung auf?
Lokales, Escher Kultkneipe Pitcher in Corona-Zeiten, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Esch gibt sich neues Parkingkonzept
Esch will über das Parkproblem Herr werden. Deshalb wurden zahlreiche Maßnahmen angekündigt, wie die Neureglung der Preise für Parkvignetten. Aber auch sogenannte Fahrradstraßen werden eingeführt.