Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esch/Alzette: Neues Leben für "Wobrecken"
Lokales 2 Min. 23.03.2016 Aus unserem online-Archiv

Esch/Alzette: Neues Leben für "Wobrecken"

So in etwa, wird die Schule in Wobrecken aussehen

Esch/Alzette: Neues Leben für "Wobrecken"

So in etwa, wird die Schule in Wobrecken aussehen
Grafik: Architekenbüro Witry & Witry
Lokales 2 Min. 23.03.2016 Aus unserem online-Archiv

Esch/Alzette: Neues Leben für "Wobrecken"

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Das Architektenbüro Witry & Witry erhält den Zuschlag für den Bau einer Schule mit integrierter „Maison relais“ auf dem Areal der früheren „Gréng Schoul“. Ab 2019 sollen etwa 400 Kinder den Campus besuchen.

(na) - Genügend Schulraum zu finden, stellte in den vergangenen Jahren immer wieder eine Herausforderung in Esch/Alzette dar. Nun soll ein Neubau für Entlastung sorgen.

Auf dem Standort der früheren „Gréng Schoul“ ist eine Schule mitsamt „Maison relais“ und Sporthalle geplant. Aber auch eine Kindertagesstätte ist dort vorgesehen.

Eine inklusive Schule und ein Park

Um die 400 Kinder sollen den Standort ab 2019 besuchen. Besonders am Konzept ist nicht nur, dass sich Schule und „Maison relais“ ein gleiches Gebäude teilen sollen, sondern auch, dass es sich um eine inklusive Schule handeln wird, erklärte Schöffe Jean Tonnar anlässlich einer Pressekonferenz. Dies bedeutet, dass auch behinderte Kinder hier unterrichtet werden sollen.

Spezielle Räumlichkeiten und Lifte sollen Kindern mit Behinderung so weit wie möglich ein Leben in einem „normalen“ Umfeld erlauben.

"Maison relais" wird in Schule integriert

„Eigentlich wollten wir eine Ganztagsschule“, hatte Bürgermeisterin Vera Spautz eingangs erklärt. Doch durch die Integrierung der „Maison relais“ in das Schulgebäude, ein Trend, der sich derzeit landesweit durchsetzt, sei man im Endeffekt nicht weit davon entfernt, so Tonnar.

Überdeckter Innenhof

So könnte der Innenhof aussehen.
So könnte der Innenhof aussehen.
Grafik: Architektenbüro Witry & Witry

Schöffe Martin Kox hob seinerseits die Idee der Architekten hervor, einen glasüberdeckten Innenhof zu gestalten. Ein Raum, der begrünt werden soll und das „Wir-Gefühl“ der Schüler stärken soll, erklärte später Architekt Pit Kuffer.

Ein großer Park

Von 33 Schulprojekten, die zum Architekturwettbewerb eingereicht wurden, hatten es sieben in die engere Auswahl geschafft. War neben der Schule ein Park mit einer Fläche von 4 000 Quadratmetern vorgegeben, so sind im Projekt von Witry & Witry sogar 6 000 Quadratmeter Grünfläche vorgesehen.

Hier soll die Dipbach unter freiem Himmel laufen – und eine Verbindung zum Pflegeheim „Elysis“ darstellen, das ebenfalls auf dem Areal vorgesehen ist. 120 Zimmer sind hier vorgesehen.

Dominoeffekt in Escher Schulen

So dass das gesamte Viertel durch das Projekt aufgewertet werden dürfte. Profitieren werden aber nicht nur die Schüler aus der Umgegend. Die neue Struktur werde auch Schüler aus der Dellhéicht-Schule empfangen, was wiederum erlauben werde, die Schule in der Grand-Rue zu entlasten, so Tonnar.

Denn auch mit dem Projekt in Wobrecken ist die Suche nach neuem Schulraum in Esch noch lange nicht vorüber.

500 Kinder auf Wartelisten der Escher „Maison relais“

Derzeit warten rund 500 Kinder aufeinen Platz in einer Escher „Maison relais“,  war am Rande der Pressekonferenz zu erfahren.

Dabei verfügt die Stadt bereits über 13 solcher Strukturen. Neben dem Projekt in Wobrecken ist eine weitere derzeit in der Kanalstraße im Bau. Auch habe man die Hoffnung nicht aufgegeben, in Zukunft einen geeigneten Ort für eine Zentrumsschule zu finden, so Tonnar.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Escher Schulproblem
Wie die neue Escher Koalition in ihrem ersten Jahr mit ihrer „größten Priorität“ umgegangen ist.
Die Brillschule mit ihren fast 800 Schülern ist die größte Grundschule aus dem Land.
Bereit für den Unterricht
Eine neue Grundschule nimmt am Montag in Esch/Alzette am Ort Op de Kleppen ihren Betrieb auf. Passend zu den Fledermäusen, die sich im Laufe der Jahre auf dem Gelände des neuen Gebäudes angesiedelt haben, trägt die Schule den Namen „Bei de Fliedermais“.
Dier Fertigstellung des Neubaus erfolgte in einer Rekordzeit von sechs Monaten.
Esch/Alzette: Neuer Schulraum für Esch/Alzette
Zum kommenden Schulanfang soll Esch/Alzette eine Schule samt Maison relais mehr zählen. Diese ist entlang der Rue d'Ehlerange geplant und wird etwa 150 Schülern Platz bieten. Doch das Timing ist eng. Baubeginn ist nächste Woche.
Esch/Alzette: Esch bekommt ein neues Pflegeheim
Am Standort der früheren "Gréng Schoul" in Wobrecken soll ein Pflegeheim mit 120 Zimmern entstehen. Betreiber ist die Vereinigung ohne Gewinnzweck Elysis, die bereits ein Pflegeheim in Kirchberg betreibt.