Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esch/Alzette: François Maroldt ist gestorben
François Maroldt ist am Dienstag gestorben.

Esch/Alzette: François Maroldt ist gestorben

Foto: Guy Jallay
François Maroldt ist am Dienstag gestorben.
Lokales 28.11.2017

Esch/Alzette: François Maroldt ist gestorben

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
François Maroldt ist am Dienstag unerwartet gestorben. Der Politiker und ehemalige LHCE-Direktor hätte in drei Jahren Escher Schöffe werden sollen.

(na) - Am Dienstag ist der Escher Politiker François Maroldt, genannt "Frunnes" im Alter von 65 Jahren gestorben. Am Freitag hatte er noch im Escher Gemeinderat, dem er seit 1997 angehörte, getagt.

Dank des Erfolgs der CSV bei den Wahlen vom 8. Oktober hätte er in drei Jahren in den Schöffenrat eintreten sollen. Dies um das Schulressort zu übernehmen.

Dass er sich für diese Thematik interessierte, kam nicht von ungefähr. Der erfahrene  Englischlehrer war jahrelang Direktor des Escher "Lycée Hubert Clément".

Er gehörte der Escher CSV an, als nach dem Wahlsieg 1999 ein interner Streit ausbrach, der 2000 zu Neuwahlen führen sollte. In dieser politisch undurchsichtigen Zeit führte er als Schöffe eine Zeitlang die Geschäfte der Stadt.

Von 2004 bis 2007 hatte er ein Abgeordnetenmandat ausgeübt.

Kox: "Ein fairer Politiker"

Auch in der Sportswelt war François Maroldt engagiert. So war er einer der treibenden Kräfte hinter der Organisation des Etappenrennens „La Flèche du Sud“ im Verein „Vélo union Esch“.

"Er war stets ein fairer Politiker mit ganz differenzierten Stellungnahmen", sagte am Dienstag Schöffe Martin Kox ("Déi Gréng"). "Er macht keine Opposition nur der Opposition wegen."

Lange hatte er mit der Krankheit gekämpft. Er schien aber zuletzt durch den Wahlsieg und die Perspektive auf das Schöffenmandat erneut voller Tatendrang. In der Mitte der Mandatsperiode hätte er dieses Mal, anders als 1999, ein richtiges Schöffenratsmandat ausüben können. Er hätte  die Nachfolge von Mandy Ragny („Déi Gréng“) übernehmen sollen. Umso überraschender kam am Dienstag die traurige Nachricht seines Todes.