Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esch/Alzette: Einsatz gegen Negativ-Image
Lokales 3 Min. 17.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Esch/Alzette: Einsatz gegen Negativ-Image

Nach anfänglicher Skepsis wegen der knalligen Farben sind die Bänke inzwischen zu beliebten Sitzgelegenheiten geworden.

Esch/Alzette: Einsatz gegen Negativ-Image

Nach anfänglicher Skepsis wegen der knalligen Farben sind die Bänke inzwischen zu beliebten Sitzgelegenheiten geworden.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 3 Min. 17.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Esch/Alzette: Einsatz gegen Negativ-Image

Anne Julie HEINTZ
Anne Julie HEINTZ
Revitalisierung des Zentrums, Sportmuseum, Kulturhauptstadt. Bürgermeister Georges Mischo erklärt seine Vorstellung davon, wie Esch sich weiter entwickeln soll.

Neues Jahr, neues Glück. Auch für Esch. Der Bürgermeister der 36 000-Einwohner-Kommune, Georges Mischo (CSV), hegt 2020 große Ambitionen für die zweitgrößte Stadt des Landes. Unter anderem die Revitalisierung des Zentrums wird vorangetrieben, ein Handelsregister soll geschaffen werden und die Sanierung des Ariston steht bevor. Auch die Kulturhauptstadt Esch 2022 hat das Gemeindeoberhaupt fest im Blick. Zudem sagt Mischo dem negativen Diskurs über seine Gemeinde den Kampf an.

„Wir sollten einmal mehr den positiven Dialog in Esch fördern, mit den Geschäftsleuten, den Bürgern und den Vereinigungen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

E-Bike-Flotte von Vël'Ok wird ausgebaut
200 neue Elektrofahrräder werden in den kommenden Wochen nach und nach an den Verleihstationen in acht Gemeinden im Süden des Landes zu finden sein. Weiterer Nachschub ist geplant.
Lok , Sueden , PK Vel`ok , elektrische Fahrräder , Mietfahrräder , Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
Sitzstreik vor der Haustür in Esch
Eine Frau aus Esch fühlt sich seit Kurzem unwohl, wenn sie mit ihrem Wagen die Garage verlässt. Eine Reklametafel versperrt ihr die Sicht, sagt sie.
Für Chantal Brandenbourger stellt die Werbetafel am Bushäuschen ein Sicherheitsrisiko dar