Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esch/Alzette: Die Stadt mit dem Hipster-Potenzial
Lokales 2 Min. 07.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Esch/Alzette: Die Stadt mit dem Hipster-Potenzial

Die Stadt Esch hat mehr Facetten, als auf den ersten Blick zu erkennen sind.

Esch/Alzette: Die Stadt mit dem Hipster-Potenzial

Die Stadt Esch hat mehr Facetten, als auf den ersten Blick zu erkennen sind.
Foto: Lex Kleren
Lokales 2 Min. 07.02.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Esch/Alzette: Die Stadt mit dem Hipster-Potenzial

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Soziologe Gerald Aiken hat alternative Wirtschaftsmodelle in Esch unter die Lupe genommen. Der Mitarbeiter des Forschungsinstitutes Liser zeigt sich von der Vielzahl solcher Initiativen überrascht.

Wie ausgeprägt sind alternative Wirtschaftsmodelle in Esch? Dieser Frage ist Gerald Aiken (36), Soziologe am Forschungsinstitut Liser, nachgegangen. Und seine Antwort lautet: „Viel mehr, als ich es erwartet hätte“. 

Der Wissenschaftler aus Schottland arbeitet seit sechs Monaten am Liser, zuvor war er fünf Jahre an der Universität Luxemburg. 

Er selbst nennt sich „Human Geographer“ und interessiert sich für alternative Wirtschaften ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ein Hauch von Gaudi an der Escher Grenz
An der Escher Grenz entsteht derzeit ein größeres Kunstwerk. Eigentlich handelt es sich um das künftige Ökodorf der Vereinigung Benu. Derzeit helfen Freiwillige, die Außenfassade mit Abfallprodukten zu schmücken.
Container am BENU-Village werden verschönert - Georges Kieffer BENU Village, Esch-sur-Alzette, le 23 Aout 2018. Photo: Chris Karaba