Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Esch 2022": Südgemeinden wollen eingebunden werden
Auch wenn die Gebläsehalle in Belval zum zentralen Treffpunkt während des Kulturjahres werden könnte, so sollen die Veranstaltungen über die Südregion verteilt werden.

"Esch 2022": Südgemeinden wollen eingebunden werden

Foto: Guy Jallay
Auch wenn die Gebläsehalle in Belval zum zentralen Treffpunkt während des Kulturjahres werden könnte, so sollen die Veranstaltungen über die Südregion verteilt werden.
Lokales 3 Min. 06.12.2017

"Esch 2022": Südgemeinden wollen eingebunden werden

Nicolas ANEN
Nicolas ANEN
Esch/Alzette konnte die EU-Jury von ihrer Kandidatur zur europäischen Kulturhauptstadt überzeugen. Nicht aber alle Partnergemeinden, von denen zuletzt öfters Kritik zu hören war. Dank besserer Kommunikation sollen jetzt die Wogen geglättet werden.

(na) - Kaum hatte sich die Freude über die Vergabe des Titels der europäischen Kulturhauptstadt für 2022 an Esch und die Südregion gelegt, schallte erneut Kritik aus den Teilnehmergemeinden.

Sollte die Südregion nicht mit eingebunden werden, dann werde Differdingen nicht an „Esch 2022“ teilnehmen, sagte der Differdinger Bürgermeister Roberto Traversini („Déi Gréng“) Mitte November im LW-Interview.

Ähnlich äußerte sich vergangene Woche der neue Schifflinger Bürgermeister, Paul Weimerskirch (CSV) ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema