Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erste Schneeflocken im Norden des Landes
Lokales 5 12.11.2019

Erste Schneeflocken im Norden des Landes

Das Foto zeigt erste Schneeflocken in Wintger.

Erste Schneeflocken im Norden des Landes

Das Foto zeigt erste Schneeflocken in Wintger.
Foto: Alice Enders
Lokales 5 12.11.2019

Erste Schneeflocken im Norden des Landes

Der Winter macht sich langsam aber sicher in Luxemburg breit. Im Norden des Landes gab es nun den ersten Schneefall.

(m.r.) - Der Norden des Landes hat am Dienstagnachmittag mit den ersten Schneeflocken einen Vorgeschmack auf den Winter bekommen. Wegen der Temperaturen über dem Gefrierpunkt wird die leichte Schneedecke allerdings nur von kurzer Dauer sein.

In kommenden Tagen soll es eher feucht bleiben. Für Mittwoch und Donnerstag hat der staatliche Wetterdienst Meteolux Regen vorausgesagt. Bereits am Freitag könnte es aber wieder in Teilen des Landes schneien.

Wenn Sie das erste Schneetreiben dieses Winters auch bereits ablichten konnten, können Sie Ihre Fotos an wort@wort.lu schicken.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verbot bei Schnee und Eis
Verschiedene Strecken sind bei winterlichen Verhältnissen für den Verkehr gesperrt. Die Straßenbauverwaltung erklärt, warum dem so ist.
Allgemeine Fahrverbote (Glatteis) - Zwischen Alzingen - Syren - Foto : Pierre Matgé
Weg mit Eis und Schnee: Winterzeit ist Gefahrenzeit
Mit dem ersten Schnee und Eis steigt die Unfallgefahr auf den Straßen. Um seine Mitmenschen oder sich selbst nicht unnötig in Gefahr zu bringen, gibt es eine Reihe von Verpflichtungen, an die man sich während der kalten Winterzeit halten sollte.
Hausbewohner sind laut Polizeiverordnung dazu verpflichtet, Bürgersteige von Eis und Schnee zu befreien, um Unfälle zu vermeiden.
Schneeflocken im Ösling
Die wärmenden Sonnenstrahlen von Sonntagnachmittag waren nur von kurzer Dauer. Am Abend zog der Himmel zu. Bis Montagmittag ist in Höhenlagen mit Schneeflocken zu rechnen. Ansonsten ist es neblig und regnerisch.
Rekordverdächtiger Schneemann
Nicht überall sorgte der Schnee am Sonntag für Verärgerung und Trübsal: Die „Landjugend Uewersauer“ nutzte die heftigen Schneefälle, um den „größten Schneemann Luxemburgs“ zu bauen: 6,50 Meter ragt der Schneemann bei der „Fatima“ in der Höhe und wacht weithin sichtbar über Wiltz.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.