Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erste Obdachlose in der „Wanteraktioun“ geimpft
Lokales 2 04.06.2021

Erste Obdachlose in der „Wanteraktioun“ geimpft

Das Gebäude der "Wanteraktioun" in der Rue de Neudorf.

Erste Obdachlose in der „Wanteraktioun“ geimpft

Das Gebäude der "Wanteraktioun" in der Rue de Neudorf.
Fotos: Anouk Antony
Lokales 2 04.06.2021

Erste Obdachlose in der „Wanteraktioun“ geimpft

63 Obdachlose wurden am Dienstag und am Mittwoch mit dem Impfstoff von Johnson&Johnson geimpft, von dem nur eine Dosis nötig ist.

(SC) - Am 1. und 2. Juni wurden im Rahmen einer Impfaktion für Menschen ohne festen Wohnsitz die ersten Obdachlosen in den Räumlichkeiten der „Wanteraktioun“ in der Nähe des Flughafen Findel geimpft. 


Lokales, Housing First, Wohnraum für Langzeitobdachlose, cnds, comité national de défense sociale  Foto: Luxemburger Wort/Anouk Antony
Wie der Obdachlose Theo Zens wieder zurück ins Leben fand
Die Initiative "Housing First" erlaubt es Langzeitobdachlosen, ein Dach über dem Kopf und eine Perspektive zu haben. Ein Vor-Ort-Besuch.

Mobile Impfteams der Gesundheitsdirektion verteilten vor Ort vor allem Dosen des Impfstoffs von Johnson&Johnson, von dem eine einzige Dosis für einen vollständigen Impfschutz reicht. Von den 98 Personen, die sich auf die Impfliste eingetragen hatten, wurden am Dienstag und am Mittwoch 63 geimpft. 57 von ihnen mit dem Vakzin von Johnson&Johnson. Sechs Obdachlose unter dem Alter von 30 Jahren erhielten diese Woche ihre erste Dosis des Impfstoffes von Biontech/Pfizer.

Die Impfungen wurden vom Gesundheitsministerium und dem Familienministerium in Zusammenarbeit mit Organisationen im Bereich der Obdachlosenhilfe organisiert. Die Koordination und die Vorbereitungsarbeiten übernahm die ASBL Dräieck. Die Impfteams vor Ort stellten sich aus einem Arzt, einem Verwaltungsmitglied der Armee und Mitarbeitern des CGDIS oder des Zollamts zusammen.

In den vergangenen Wochen hatten einige Organisationen im Bereich der Obdachlosenhilfe eine fehlende Impfstrategie für Menschen ohne festen Wohnsitz und ohne Sozialversicherung bemängelt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema