Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erneut Fußgänger angefahren
Lokales 24.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Am Mittwochmorgen

Erneut Fußgänger angefahren

Wer Reflektoren trägt, wird besser gesehen.
Am Mittwochmorgen

Erneut Fußgänger angefahren

Wer Reflektoren trägt, wird besser gesehen.
Lokales 24.01.2018 Aus unserem online-Archiv
Am Mittwochmorgen

Erneut Fußgänger angefahren

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Erneut wurde ein Fußgänger angefahren und verletzt, diesmal bei einem Unfall in Belval. Die Kampagne "Gitt siichtbar" soll zur Verkehrssicherheit beitragen.

(SH) - Erneut wurde ein Fußgänger angefahren und verletzt. Wie die Rettungskräfte mitteilen ereignete sich der Unfall am Mittwoch gegen 7.40 Uhr in Belval.

Im Einsatz waren die Polizei, die Feuerwehr aus Esch/Alzette sowie ein Krankenwagen aus Esch/Alzette.

In den vergangenen Wochen kam es immer wieder zu solchen Vorfällen. Insbesondere im Herbst und Winter häufen sie sich bei Dunkelheit und schlechten Sichtverhältnissen.

Die Kampagne „Gitt siichtbar“ soll zur Verkehrssicherheit beitragen. In diesem Kontext werden am Samstag zwischen 10 und 13 Uhr in der Hauptstadt Reflektoren verteilt. Bei Dunkelheit wird ein Fußgänger, der dunkle Kleidung trägt, nämlich erst ab einer Entfernung von 25 Metern von einem Autofahrer gesehen. Trägt er jedoch reflektierende Kleidung oder Accessoires, kann er bereits ab 140 Metern Entfernung gesehen werden. Parallel dazu sollen jedoch auch die Fahrer ihre Geschwindigkeit anpassen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fußgängerüberwege in Luxemburg
Auf Zebrastreifen sollen Passanten sicher von einer Straßenseite auf die andere gelangen. Dabei spielt auch die Art und Weise, wie ein Fußgängerüberweg gestaltet ist, eine wesentliche Rolle.
3D-Zebrastreifen, wie hier im österreichischen Linz, wird es in Luxemburg nicht geben. Die optische Täuschung könnte die Menschen irritieren, heißt es.
Aus dem Polizeibericht
Am Donnerstagmorgen sind drei Fußgänger angefahren worden. Zwei mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
Zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
Die Rettungsdienste mussten in der Nacht auf Montag dreimal ausrücken. Zwei Unfälle und ein Brand werden gemeldet, zwei Menschen wurden verletzt.
Bei dem Fahrzeugbrand in Esch/Alzette entstand hoher Sachschden.