Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ermittlungen gegen Krippen-Leiterin abgeschlossen
Der Kinderkrippe wurde im Oktober 2017 die Betriebserlaubnis entzogen. Sie wurde noch am selben Tag geschlossen.

Ermittlungen gegen Krippen-Leiterin abgeschlossen

Foto: Volker Bingenheimer
Der Kinderkrippe wurde im Oktober 2017 die Betriebserlaubnis entzogen. Sie wurde noch am selben Tag geschlossen.
Lokales 04.02.2019

Ermittlungen gegen Krippen-Leiterin abgeschlossen

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen gegen die ehemalige Leiterin der Kinderkrippe „Léiwen Leiw“ in Bous abgeschlossen. Das bestätigte gestern Justizsprecher Henri Eippers und erklärte, in den nächsten Wochen werde die Ratskammer der Staatsanwalt darüber entscheiden, ob die Ermittlungsergebnisse ausreichen, um ein Gerichtsverfahren gegen die Beschuldigte zu beantragen.

Im anderen Fall werde das Verfahren eingestellt. Der Leiterin der mittlerweile geschlossenen Kinderkrippe wird vorsätzliche Körperverletzung an Kindern vorgeworfen. Zudem soll sie manchen Kindern Essen und Pflege vorenthalten haben. Der Krippe war im Oktober 2017 die Betriebserlaubnis entzogen worden. In einer Blitzaktion wurde die Einrichtung noch am selben Tag geschlossen. Die 20 Kinder im Alter bis vier Jahre wurden auf andere Betreuungseinrichtungen in der Umgebung verteilt. Die Eltern wurden aufgefordert, Beobachtungen beim Verhalten ihrer Kinder der Kriminalpolizei mitzuteilen. Die Kinderkrippe war im Sommer 2013 gegründet worden und erfreute sich vieler Anmeldungen.