Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Erhofft, aber nicht erwartet"
Lokales 15.03.2012

"Erhofft, aber nicht erwartet"

Als Newcomer haben die Vintage Gigolos in der vergangenen Woche das geschafft, an dem bereits viele etablierte Bands gescheitert sind: Mit ihrer ersten Single haben sie in nur drei Wochen die Top-Platzierung in den Charts erobert – sowohl in der RTL-Hitmaschin als auch in den luxemburgischen iTunes-Charts.

(ham) - Als Newcomer haben die Vintage Gigolos in der vergangenen Woche das geschafft, an dem bereits viele etablierte Bands gescheitert sind: Mit ihrer ersten Single haben sie in nur drei Wochen die Top-Platzierung in den Charts erobert – sowohl in der RTL-Hitmaschin als auch in den luxemburgischen iTunes-Charts.

Ganz so „new“ sind die Vintage Gigolos streng genommen nicht, wurde die Band doch bereits im Jahre 2006 aus der Taufe gehoben. Allerdings sollten noch vier weitere Jahre vergehen, bis das Quintett mit ihrem ersten Longplayer „The day after“ landesweit in Erscheinung treten konnte. Nun ist der Erstling seit zwei Monaten auf dem Markt und die „Gigolos“ können ihren Erfolg noch immer nicht so recht begreifen: „Gehofft haben wir es schon. Doch erwartet haben wir es uns nicht“, meint Mich Guillaume, die neue Stimme hinter der Band.

Dass Mich einen nicht unwesentlichen Anteil an dem Erfolg hat, der Name der Band bereits im Lyzeum geprägt wurde und der aktuelle Chart-Erfolg auch Balsam für die Seele ist, haben Mich Guillaume, Christian Schwartz (Gitarre) und Paul Thein (Drums) im Gespräch mit „Young & Smart“ und wort.lu preisgegeben.

Info: Das ausführliche Interview ist bei „Young & Smart“ in der Samstagsausgabe des „Luxemburger Wort“ nachzulesen.