Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erdrutsch bei Wasserbillig: N10 noch bis zum 27. März gesperrt
Lokales 2 17.02.2020

Erdrutsch bei Wasserbillig: N10 noch bis zum 27. März gesperrt

Da sich von dem Hang links im Bild weitere Steine lösen könnten, ist die N10 aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Erdrutsch bei Wasserbillig: N10 noch bis zum 27. März gesperrt

Da sich von dem Hang links im Bild weitere Steine lösen könnten, ist die N10 aus Sicherheitsgründen gesperrt.
Foto: Pierre Matgé
Lokales 2 17.02.2020

Erdrutsch bei Wasserbillig: N10 noch bis zum 27. März gesperrt

Kurz vor 15 Uhr lösten sich am Freitag Steine eines Hügels bei Wasserbillig und rutschten in Richtung Fahrbahn. Am Montag meldete die Straßenbauverwaltung, die Strecke bleibe noch bis zum 27. März gesperrt.

(sas/SC) - An der N10 zwischen Wasserbillig und der Auffahrt zur Autobahn A1 kam es am Freitagnachmittag zu einem Erdrutsch. Mehrere Brocken eines Felsens hatten sich gelöst und waren einen Hang in Richtung Fahrbahn hinuntergerollt. 

Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt. Da allerdings weitere Steine nachzurutschen drohten und diese dann auf die Fahrbahn fallen könnten, wurde die Straße aus Sicherheitsgründen am Freitagnachmittag um kurz vor 15 Uhr gesperrt. Eine Umleitung über die Autobahn A1 wurde eingerichtet.  

Wie die Straßenbauverwaltung Ponts et chaussées am Montagmorgen mitteilte, bleibt der betroffene Abschnitt der N10 zwischen Wasserbillig und der Kreuzung zur CR141b noch länger für den Verkehr gesperrt: bis zum 27. März. In der Zeit bleibt die Umleitung über die A1 bestehen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.