Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erbgroßherzog legt Versprechen als Chefscout ab
Lokales 04.10.2019

Erbgroßherzog legt Versprechen als Chefscout ab

Getreu der Tradition der großherzoglichen Familie zur Unterstützung und Förderung der Scout-Bewegung nahm Erbgroßherzog Guillaume im März vergangenen Jahres an der Sitzung der „Baden Powell Fellows“ in Mexico City teil.

Erbgroßherzog legt Versprechen als Chefscout ab

Getreu der Tradition der großherzoglichen Familie zur Unterstützung und Förderung der Scout-Bewegung nahm Erbgroßherzog Guillaume im März vergangenen Jahres an der Sitzung der „Baden Powell Fellows“ in Mexico City teil.
Foto: Cour Grand-Ducale / Victor Ortege / LW-Archiv
Lokales 04.10.2019

Erbgroßherzog legt Versprechen als Chefscout ab

Diana HOFFMANN
Diana HOFFMANN
Am Freitag wird Erbgroßherzog Guillaume Chefscout der Vereinigung Scouting in Luxembourg. Die Feier findet auf der Kinnekswiss statt.

Nicht weniger als 2.000 bis 3.000 Scouten werden am Freitagnachmittag auf der Kinnekswiss im Stadtpark erwartet. Um 15.30 Uhr wird dort Erbgroßherzog Guillaume sein Pfadfinderversprechen als Chefscout ablegen.

Guillaumes Großvater, Großherzog Jean, hatte den Posten 74 Jahre lang inne.
Guillaumes Großvater, Großherzog Jean, hatte den Posten 74 Jahre lang inne.
Foto: Charles Caratini

Im Alter von 37 Jahren übernimmt dieser den Posten als Chefscout der Vereinigung Scouting in Luxembourg (SIL) und damit die Nachfolge seines Großvaters Großherzog Jean, der im April verstorben ist.

Am 28. Oktober 1945 hatte dieser sein Scoutsversprechen im Alter von 24 Jahren gegeben und seine Verpflichtungen „während 74 Jahren mit ganzem Herzen und voller Überzeugung“ ausgeführt. „Er war ein Beispiel für die jungen und älteren Menschen von heute“, betont die Vereinigung Scouting in Luxembourg in einem Presseschreiben.

Treffen der Fondation mondiale de scoutisme

Auf Wunsch der SIL soll nun Guillaume neuer Chefscout werden. Die Vereinigung SIL setzt sich aus zwei Pfadfinderverbänden zusammen: der Fédération nationale des éclaireurs et éclaireuses du Luxembourg (FNEL) und der Lëtzebuerger Guiden a Scouten (LGS). Zusammen haben sie mehr als 7.500 Mitglieder, die sich in 92 lokalen Gruppen organisieren.

Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie am Nationalfeiertag 2019 in Esch/Alzette.
Erbgroßherzog Guillaume und Stéphanie am Nationalfeiertag 2019 in Esch/Alzette.
Guy WOlff

Zum besonderen Anlass werden die verschiedenen Gruppen sich an vier unterschiedlichen Treffpunkten sammeln und am Nachmittag zur Kinnekswiss kommen. Der Tag wurde dabei nicht zufällig gewählt. Am Freitag trifft sich auch der Rat der Internationalen Stiftung des Pfadfindertums (Fondation mondiale de scoutisme) in Luxemburg.


Jean: Sein Leben als Chefscout
Luxemburger Pfadfinder nehmen Abschied von ihrem „Chef“.

Auch deren Vertreter werden damit an den Feierlichkeiten teilnehmen können. Seit März vergangenen Jahres ist Guillaume ebenfalls Mitglied der Stiftung. Gegenstand dieser ist es, Mittel zur Finanzierung des Pfadfindertums in der ganzen Welt zu sammeln und dieses zu fördern. Derzeit zählt die Bewegung weltweit etwa 50 Millionen Menschen in 169 Ländern.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.