Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Entdecken, füttern, streicheln
Lokales 7 1 3 Min. 07.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Pädagogischer Bauernhof in Flaxweiler

Entdecken, füttern, streicheln

Lokales 7 1 3 Min. 07.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Pädagogischer Bauernhof in Flaxweiler

Entdecken, füttern, streicheln

Anne-Aymone SCHMITZ
Anne-Aymone SCHMITZ
Rinder und Hühner füttern, auf Ponys und Pferden reiten und sie striegeln sowie Kaninchen streicheln: All dies können die Besucher auf dem Reit- und Bauernhof „a Mëchels“ in Flaxweiler tun.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Entdecken, füttern, streicheln“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Entdecken, füttern, streicheln“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Regionale Kläranlage in Grevenmacher
Die Arbeiten an der regionalen Kläranlage in Grevenmacher werden erst 2018 fertig werden. Danach wird die bis zu 115 Millionen Euro teure Anlage getestet. Bis 2021 sollen alle fünf Moselgemeinden und die „Aire de Wasserbillig“ angeschlossen sein.
Baustelle Regionale Klaranlage, Grevenmacher, le 23 Octobre 2017. Photo: Chris Karaba
Obstbäume in der Mosel- und Sauerregion
Der Rheinische Winterrambur ist hierzulande die häufigste alte Apfelsorte auf den Streuobstwiesen und in den „Bongerten“. Die Vielfalt der hiesigen Apfelsorten ist aber weitaus größer. Mit Obstwanderungen sollen die Leute für den Erhalt dieser Sorten sensibilisiert werden.