Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Energiepreise: Verteuerung auf breiter Front

Energiepreise: Verteuerung auf breiter Front

Foto: Serge Waldbillig
Lokales 02.09.2015

Energiepreise: Verteuerung auf breiter Front

Ab Donnerstag steigen die Energiepreise wieder an. Von der Hausse sind diesmal alle Erdölprokukte betroffen - von Heizöl über Diesel bis zum Benzin.

(TJ) - Ab Donnerstag steigen die Energiepreise wieder an. Von der Hausse sind diesmal alle Erdölprokukte betroffen - von Heizöl über Diesel bis zum Benzin.

Am deutlichsten steigt der Heizölpreis: Die schwefelhaltigere Sorte ist ab Mitternacht 5,3 Cent je Liter teurer. Der Preis klettert auf 0,519 Euro je Liter. Die schwefelarme Sorte verteuert sich um 2,2 Cent auf 0,549 Euro je Liter.

Beim Diesel ist es ebenfalls ein Anstieg um 2,2 Cent. Der Liter Treibstoff wird ab Donnerstag für 0,997 Euro je Liter verkauft.

Das Benzin mit 95 Oktan Klopffestigkeit steigt um 2,5 Cent auf 1,141 Euro je Liter, derweil das sogenannte Superbenzin um 2,6 Cent teurer wird und ab Mitternacht für 1,218 Euro pro Liter in den Kraftstofftank fließt.