Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Energiepreise: Diesel und Heizöl abermals teurer
Lokales 10.02.2015

Energiepreise: Diesel und Heizöl abermals teurer

Energiepreise: Diesel und Heizöl abermals teurer

Guy Jallay
Lokales 10.02.2015

Energiepreise: Diesel und Heizöl abermals teurer

Eine weitere Teuerung erwartet Automobilisten und Besitzer einer Ölheizung am Mittwoch. Schuld sind der schwächelnde Eurokurs und steigende Rohölpreise.

(TJ) - Nach dem Benzin am Dienstag, verteuern sich am Mittwoch Diesel und Heizöl. Je Liter Dieselkraftstoff müssen ab Mitternacht 2,9 Cent mehr an der Zapfsäule bezahlt werden.

Beim Heizöl fällt der Aufpreis sogar noch leicht höher aus. 3,0 Cent müssen ab Mittwoch zusätzlich für einen Liter schwefelarmen Brennstoff berappt werden, die schwefelhaltige Sorte wird 3,1 Cent je Liter teurer.

Schuld an der Hausse dürfte einerseits ein schwächelnder Eurokurs sein, andererseits haben die Rohölpreise in den vergangenen Tagen stetig zugelegt. Am 13. Januar kostete ein Barrel Brent knapp unter 48 Euro, am Dienstag wurde für die gleiche Menge (159 Liter) fast 60 Euro bezahlt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Diesel und Heizöl werden günstiger
Die sinkenden Rohölpreise auf den internationalen Märkten bleiben nicht ohne Folgen: Ab Mittwoch sind zwei wichtige Energieträger günstiger zu haben.
Ab Dienstag: Tanken wird teurer
Autofahrer müssen ab Mitternacht wieder tiefer in die Tasche greifen. Super 95, Super 98 und Diesel werden teurer. Auch der Preis des Heizöls steigt.
Ab Dienstag: Energiepreise ziehen wieder an
Nachdem der Erdölpreis monatelang im Sinkflug war, hat er sich in den vergangenen Tagen leicht erholt. Das wirkt sich ab Mitternacht auf die Diesel-, Heizöl- und Benzinkosten aus.
Die Erhöhung betrifft alle Erdölprodukte.