Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ende gut, alles gut: Fuchs aus misslicher Lage befreit
Lokales 04.05.2014 Aus unserem online-Archiv

Ende gut, alles gut: Fuchs aus misslicher Lage befreit

Nach der Untersuchung in der Düdelinger Pflegestation für Wildtiere wurde der Fuchs wieder in die Freiheit entlassen. (Foto: Einsatzzentrum Düdelingen)

Ende gut, alles gut: Fuchs aus misslicher Lage befreit

Nach der Untersuchung in der Düdelinger Pflegestation für Wildtiere wurde der Fuchs wieder in die Freiheit entlassen. (Foto: Einsatzzentrum Düdelingen)
Lokales 04.05.2014 Aus unserem online-Archiv

Ende gut, alles gut: Fuchs aus misslicher Lage befreit

Ein Fuchs hatte sich am Sonntagmittag in Düdelingen in einem Drahtzaun verfangen. Feuerwehrleute aus Düdelingen und Mitarbeiter des "Groupe d'Intervention Vétérinaire" (GIV) kümmerten sich um die Bergung des Tieres.

Ein Fuchs hatte sich am Sonntag, gegen Mittag, in Düdelingen in einem Drahtzaun verfangen. Besorgte Einwohner, die das Tier gefunden hatten, alarmierten gegen 12.30 Uhr die lokale Feuerwehr. 

Weil sich die Bergung des Fuchses jedoch als recht schwierig erwies, wurden zusätzlich die Mitarbeiter des "Groupe d'Intervention Vétérinaire" (GIV) angefordert.

Nachdem das Tier aus seiner misslichen Lage befreit worden war, wurde es von den Feuerwehrleuten zur Düdelinger Pflegestation für Wildtiere gebracht. Der Fuchs wurde auf eventuelle Verletzungen hin untersucht, der Befund war jedoch negativ. Das Tier war wohlauf und wurde aufgrunddessen wieder in die Freiheit entlassen.

Das "Dankeschön", das die Bürger, die den Fuchs gefunden hatten, den Düdelinger Feuerwehrleuten zugedacht hatten, spendeten diese der Pflegestation.