Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bobësch-Besetzung ist beendet
Lokales 04.08.2022
Nach über zwei Wochen

Bobësch-Besetzung ist beendet

Die Jugendlichen richteten ein Zeltlager in dem Waldstück bei Sassenheim ein.
Nach über zwei Wochen

Bobësch-Besetzung ist beendet

Die Jugendlichen richteten ein Zeltlager in dem Waldstück bei Sassenheim ein.
Foto: Chris Karaba
Lokales 04.08.2022
Nach über zwei Wochen

Bobësch-Besetzung ist beendet

Glenn SCHWALLER
Glenn SCHWALLER
Nach über zwei Wochen haben die Jugendlichen das Zeltlager im Waldstück bei Sassenheim geräumt. In Zukunft dürften weitere Aktionen folgen.

Die Besetzung des Waldstückes Bobësch zwischen Niederkerschen und Sassenheim ist nach über zwei Wochen zu Ende gegangen. Dies teilten die Veranstalter des Kollektivs „Bobibleift“ in einer Pressemitteilung mit. Bereits am vergangenen Sonntag sei die Aktion abgeschlossen worden, wie es in der Mitteilung heißt.

Um gegen den Bau einer geplanten Umgehungsstraße, die durch eine Natura-2000-Zone führen soll und die Abholzung zahlreicher Bäume zur Folge hätte, zu protestieren, hatten Jugendliche Ende Juli ein Zeltlager im Wald zwischen den beiden Südgemeinden eingerichtet. Sie forderten neben dem Baustopp allgemein einen besseren Schutz der Wälder in Luxemburg und ein stärkeres Engagement gegen den Klimawandel.

Im Oktober soll eine weitere Aktion folgen

In der Mitteilung bezeichneten die Verantwortlichen die Besetzung als Erfolg. Man habe einen großen Kreis an Unterstützern aufbauen können und bewiesen, dass die Besetzung von Waldstücken nicht nur im Ausland funktioniere, so die Veranstalter.


Zeltlager Bobësch / Foto: Lucien WOLFF
Zelten für den Erhalt des Bobësch
Eine Gruppe Jugendliche setzt sich gegen den Bau der Umgehungsstraße für Käerjeng ein. Während vier Tagen besetzten sie einen Wald.

Sie planen Ende Oktober eine Waldwanderung durch die Gebiete, die vom Bau der Umgehungsstraße betroffen sind. Alle verantwortlichen Amtsträger, die am Bau der Straße beteiligt sind, sollten sich der Wanderung anschließen und ihre Position zum Projekt nochmals überdenken, so der Wunsch der Vertreter von „Bobibleift“. Namentlich wurde Verkehrsminister François Bausch (Déi Gréng) in der Mitteilung genannt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine Gruppe Jugendliche setzt sich gegen den Bau der Umgehungsstraße für Käerjeng ein. Während vier Tagen besetzten sie einen Wald.
Zeltlager Bobësch / Foto: Lucien WOLFF