Wählen Sie Ihre Nachrichten​

En suspens
Leitartikel Lokales 2 Min. 02.07.2018
Exklusiv für Abonnenten

En suspens

En suspens

Foto: Lé Sibenaler
Leitartikel Lokales 2 Min. 02.07.2018
Exklusiv für Abonnenten

En suspens

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Vor vier Jahren wurde der Bommeleeër-Prozess auf Eis gelegt. Mit der Zeit schwindet die Hoffnung, dass er je wieder aufgenommen wird. Derweil stehen zwei Menschen seit mehr als zehn Jahren öffentlich am Pranger.

Ein Prozess, zwei Angeklagte, 18 Monate Verhandlungen, 177 Sitzungen – und kein Verdikt. Der Bommeleeër-Prozess sucht nach wie vor seinesgleichen, was Umfang, Dauer und auch Brisanz anbelangt. Heute vor genau vier Jahren wurde die Verhandlung mit einem Zwischenurteil auf Eis gelegt. Seitdem ist es ruhig geworden. Was bleibt, ist die Erinnerung an ein Jahrhundertverfahren und die Hoffnung, dass der Aufwand am Ende nicht umsonst war.

Dabei muss bereits als Erfolg verbucht werden, dass der Fall um die Bombenanschläge in den 1980er-Jahren überhaupt in öffentlicher Sitzung verhandelt wurde ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zu jeder Tages- und Nachtzeit
„A tout moment à disposition des services rédactionnels.“ Dieser Vermerk im Arbeitsvertrag von Lé Sibenaler lässt erahnen, wie sein Alltag während 36 Jahren beim „Luxemburger Wort“ ausgesehen hat. Der ehemalige Chef-Fotograf erzählt.
Leitartikel: Beweisaufnahme
Das Institut für Zeitgeschichte soll die Geschichte des Luxemburger Justizwesens erforschen. Keine leichte Aufgabe, aber eine wichtige. Eine solche Aufbereitung kann das Vertrauen in den Rechtsstaat stärken.
Vor zehn Jahren: Robert Bievers große Stunde
21 Anschläge, neun Einbrüche, ein Erpressungsversuch: In den Achtzigern halten die Bommeleeër das Land zwei Jahre lang in Atem. Die Justiz aber halten sie drei Jahrzehnte zum Narren. Bis Robert Biever an einem Sonntagmorgen im November 2007 vor die Presse tritt.
Bei der Pressekonferenz machte Robert Biever auch keinen Hehl aus seinem Unmut über die Pleiten, Pech und Pennen während der Ermittlungen.
Leitartikel: Stillschweigen
Vor zwölf Monaten wurde in Fentingen eine Frau angeschossen. Ein mutmaßlicher Jagdunfall. Mutmaßlich, weil bis dato noch immer nicht bekannt ist, was genau geschehen ist. Wie kann das sein?
Gericht - Prozesser - Photo : Pierre Matgé