Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Elf Gemeinden unterwegs zum Minett-Trail
Lokales 11 3 Min. 27.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Elf Gemeinden unterwegs zum Minett-Trail

In Rümelingen wird die Maison Gonner, die sich am Rande der Rue de la Bruyère befindet, als Gîte d'étape dienen.

Elf Gemeinden unterwegs zum Minett-Trail

In Rümelingen wird die Maison Gonner, die sich am Rande der Rue de la Bruyère befindet, als Gîte d'étape dienen.
Foto: Beng Architectes Associés
Lokales 11 3 Min. 27.11.2019 Aus unserem online-Archiv

Elf Gemeinden unterwegs zum Minett-Trail

Anne Julie HEINTZ
Anne Julie HEINTZ
Der Wanderpfad der elf ProSud-Gemeinden soll eines der großen Projekte für Esch 2022 werden.

Die Vorzüge der Minett-Region wieder auf den Plan bringen, deren von Kohle und Stahl geprägte Vergangenheit würdigen und gleichzeitig die neuen, innovativen Eigenschaften der Region hervorbringen: Mit der Schaffung des Minette-Trails, der die elf Gemeinden des ProSud-Syndikats verbindet, soll genau dies erreicht werden. Obendrauf soll das Projekt eine identitätsstärkende Rolle für die gesamte Südregion spielen.

Der Wanderweg war ursprünglich im Zusammenhang mit der Kandidatur der Minette-Region zum Unesco-Label „Man and Biosphere“ geplant worden. Inzwischen soll er eines der großen Projekte für die Kulturhauptstadt Esch 2022 werden. Und auch darüber hinaus soll der Minette-Trail mitsamt seiner neuen, innovativen Wanderherbergen, die von unterschiedlichen Architektenbüros konzipiert werden, bestehen bleiben und weiterentwickelt werden.

Robert Garcia, Koordinator des Minette-Trails.
Robert Garcia, Koordinator des Minette-Trails.
Foto: Alain Piron.

Beim Wanderpfad handelt es sich um ein gemeinsames Vorhaben des Gemeindesyndikats ProSud und des Ordre des architectes et des ingénieurs-conseils (OAI). Gemeinsam wollen sie den Reichtum und die Vielfalt der Südregion über die Grenze hinaus bekannt machen.

80 Kilometer, 80 Betten

„Und sie soll touristisch vermarktet werden. Im In- und Ausland. Das Projekt soll sowohl die Natur, die Zeitzeugen der Stahlindustrie, die Vorzüge der unterschiedlichen Südgemeinden als auch das architektonische Schaffen der involvierten Architekten in den Vordergrund stellen“, erklärt Lynn Reiter, Direktorin des ORT-Sud.


Lokales, Wanderung im ehemaligen Tagebaugebiet Giele Botter, Minette, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Unesco: Kandidatur der Südregion wird eingereicht
Die Bewerbungsunterlagen sind fertiggestellt. Am 24. September werden sie überreicht. Läuft alles nach Plan, dann soll danach die Südregion zum Biosphärenreservat der Unesco erklärt werden.

Auf dem Etappenwanderweg von rund 80 Kilometern, der über die Gebiete der elf ProSud-Gemeinden führt, wird der Wanderer auf elf innovativ gestaltete Wanderherbergen stoßen, in denen er die Nacht verbringen kann. Die unterschiedlichen Standorte und Unterkünfte dazu sind in den vergangenen Monaten sorgsam ausgewählt worden.

„Von insgesamt 100 ursprünglich auserwählten Standorten, die von einer Arbeitsgruppe definiert worden waren, sind schlussendlich elf, sprich einer pro Gemeinde, zurückbehalten worden (siehe Abbildung rechts). Langfristig, also über Esch 2022 hinaus, müssen sich die Gemeinden aber nicht auf eine Unterkunft limitieren“, erklärt Robert Garcia, Koordinator des Minette-Trail.

Identitätsbildendes Projekt

Insgesamt 80 Betten werden den Wandertouristen in den Unterkünften zur Verfügung stehen. Gesucht wird nach einem Betreiber, der sich der kompletten Verwaltung der Wanderherbergen annimmt, dies von der Reservierung bis zur Schlüsselabgabe. Des Weiteren werden sämtliche schon bestehende Spazier- und Mountainbikewege, die durch die Naturgebiete in den elf Gemeinden führen, mit dem Minette-Trail verknüpft.

Nancy Braun, Generalkoordinatorin der Kulturhauptstadt Esch 2022.
Nancy Braun, Generalkoordinatorin der Kulturhauptstadt Esch 2022.
Foto: Alain Piron

Es ist ein Projekt, das identitätsbildend für die Südregion ist und durch das die Gemeinden näher zusammenrücken, sprich durch das Grenzen aufgebrochen werden. Und genau das ist auch im Sinne von Esch 2022. Zudem stellt der Wanderweg mitsamt seinen Übernachtungsmöglichkeiten ein touristisches Highlight dar“, sagt Nancy Braun, Generalkoordinatorin des Kulturjahres Esch 2022.

Ausstellung geplant

Es solle ein partizipatives Projekt sein, das auch nach 2022 einen Mehrwert für die Südregion darstellen werde, sagt sie. Auch soll ein artistisches und soziokulturelles Rahmenprogramm rund um den Wanderweg für Esch 2022 auf die Beine gestellt werden.


Auf dem Industrieareal von ArcelorMittal in Differdingen läuft die Stahlproduktion noch auf Hochtouren. Fast 40 Millionen Euro hat der Konzern in den zwei vergangenen Jahren in den Standort investiert.
Viele Brachen, viele Möglichkeiten
Die Arbeitsgruppe "Eise Stol" startet eine Vortrags-Serie zur vielseitigen Entwicklung von Industriebrachen.

Gut anderthalb Jahre Vorarbeit hat es gebraucht, um das Konzept zu finalisieren. Der komplette Entstehungsprozess des Wanderwegs mitsamt seinen Herbergen sowie die Standorte und Gebäulichkeiten, die in einer ersten Phase nicht zurückbehalten wurden, sollen 2022 in einer Ausstellung zu sehen sein. Der Beginn der Bau- und Umbauarbeiten in Bezug auf die Wanderherbergen ist kommendes Jahr im Mai.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

ProSud sucht neuen Präsidenten
Nach dem Rücktritt von Roberto Traversini als Differdinger Bürgermeister stellt sich die Frage, wer ihn als ProSud-Präsidenten beerbt.
Ein Red Rock Trail in der Minetteregion
Ein Wanderweg samt ausgefallenen Übernachtungsmöglichkeiten soll 2022 die Südregion von Küntzig bis Bettemburg verbinden. Übernachten werden Wanderer unter anderem in alten Industriegebäuden.
Wanderen um Giele Botter,  Niedercorn, le 11 Juillet 2017. Photo: Chris Karaba