Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eiskratzer, Schneeketten und eine warme Decke
Lokales 2 Min. 05.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Winterfest in den Wintersport

Eiskratzer, Schneeketten und eine warme Decke

Was nicht in den Kofferraum passt, sollte in einer Skibox verstaut werden.
Winterfest in den Wintersport

Eiskratzer, Schneeketten und eine warme Decke

Was nicht in den Kofferraum passt, sollte in einer Skibox verstaut werden.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 2 Min. 05.02.2016 Aus unserem online-Archiv
Winterfest in den Wintersport

Eiskratzer, Schneeketten und eine warme Decke

Gilles SIEBENALER
Gilles SIEBENALER
Die Ferien stehen vor der Tür. Die Urlauber starten in den Skiurlaub. Damit sie dort auch trotz Winterwetters ankommen, sollten Auto und Passagiere für die Fahrt gewappnet sein. Hier ein paar Tipps.

(gs) - Faschingszeit ist nicht nur eine närrische Zeit. Für viele Luxemburger ist sie auch gleichbedeutend mit Urlaubszeit. Am Wochenende, aber auch bereits am Freitag, brechen viele in Richtung Skigebiete auf. Und damit sie auch bei Winterwetter sicher ans Ziel kommen, sollten Auto und Passagiere für die Fahrt gewappnet sein. Der Fachmann gibt Tipps.

„Moderne Autos sind schon vom Werk aus ausreichend für die kältere Jahreszeit gerüstet. Anders als früher muss da nicht mehr viel ,winterfest‘ gemacht werden“, erklärt Frank Maas vom "Automobil Club du Luxembourg" (ACL). Dennoch gibt es laut dem Fachmann einiges zu beachten:

  • Begibt sich der Urlauber in Gegenden, in denen mit konstanten Minustemperaturen zu rechnen ist, sollte er überprüfen, ob ausreichend Frostschutzmittel im Kühlsystem des Autos vorhanden ist.
  • Auch sollte die Autobatterie getestet werden. Vor allem, wenn das Auto über einen längeren Zeitraum nicht bewegt wird, kann eine alte oder verbrauchte Batterie in Verbindung mit niedrigen Temperaturen mit sich bringen, dass das Auto nicht anspringt.
  • Besonderes Augenmerk sollte auf die Bereifung des Wagens gelegt werden. Nicht nur sollten Winterreifen aufgezogen werden, auch sollten diese in einem guten Zustand, nicht allzu abgenutzt sein. Schneeketten sollte man auch dabei haben, in vielen Höhenlagen sind diese nämlich Pflicht.
  • Keinesfalls jedoch sollten Autofahrer Schneeketten, die sie an ihrem alten Auto nutzten, an ihrem neuen Wagen anlegen. Denn auch, wenn die Ketten auf den ersten Blick passend wirken, trügt der Schein: Die Kette kann sich während der Fahrt vom Reifen lösen und den Radkasten beschädigen.
  • Gute Sicht erleichtert die Fahrt. Daher sollte die Einstellung der Lichter auf ihren einwandfreien Zustand geprüft werden. Ebenfalls kontrolliert gehört der Füllstand der Scheibenwaschanlage. Ist dieser zu gering, sollte nachgefüllt werden. Freie Scheiben sind bei Schneefall dringend angeraten. Und auch die Scheibenwischer sollten kontrolliert und gegebenenfalls ersetzt werden. Bei starker Belastung nutzen diese bereits nach sechs Monaten sichtlich ab.
  • Genauer unter die Lupe genommen werden sollten auch die Bremsen. Denn hapert es an deren Leistungsfähigkeit, oder sind sie links und rechts nicht ausgeglichen, wird dies bei Schnee und Eis besonders gefährlich.
  • Wer auf Nummer sicher gehen will oder plant, mit dem Wagen in den Wintersport zu fahren, kann sein Auto einer kompletten Winterkontrolle unterziehen lassen. Diese bieten nicht nur Werkstätten an, sondern auch der ACL. Infos unter Tel. 45 00 45-1 und auf www.acl.lu.
  • Zur Standardausrüstung aller Autofahrer sollten im Winter auf jeden Fall auch Eiskratzer und 
Enteisungsspray zählen. Bei Schnee helfen Eiskratzer mit integriertem Besen. Kleiner Tipp: Die Dichtungen an den Türen mit speziellen Silikon- oder Fettstiften einschmieren. Das verhindert das Zufrieren der Türen.
  • Beim Verstauen des Gepäcks im Wagen gelten die gleichen Regeln wie das restliche Jahr über: Schweres Gepäck gehört nach unten. Lose Gegenstände sollten vermieden werden. Was nicht in den Kofferraum passt, sollte in einer Skibox verstaut werden. Dabei gilt es unbedingt, die Gewichtsvorgaben zu beachten. Eine stark beladene Skibox beeinträchtigt das Fahrverhalten des Autos.
  • Wer Staus bestmöglich aus dem Weg gehen will, sollte sich online die entsprechenden Prognosen des ACL ansehen. Stau ist aber auch bei einer guten Vorbereitung nicht zu verhindern. Da dabei das Risiko von längeren Wartezeiten bei abgeschaltetem Motor und Heizung besteht, empfiehlt es sich, eine Decke dabei zu haben.

Wir wünschen eine gute Fahrt und einen erholsamen Urlaub.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Jedes Jahr, meist gegen Ende Oktober, kommt sie auf: die Frage, ob schon Zeit für den Reifenwechsel ist. Doch längst nicht mehr bei jedem. Immer mehr Menschen entscheiden sich für Ganzjahresreifen.
Reifen, die älter als sechs Jahre sind, sollten auf keinen Fall wieder aufgezogen werden.
Mit den ersten wärmeren Tagen stellt sich für viele Autofahrer immer wieder die gleiche Frage: Sommerreifen aufziehen oder besser noch warten? Beides ist vertretbar, erklärt ein Experte.
20.10. Luxemburg / Auto-Center Goedert / Winterreifen / Reifenwechsel / Foto:Guy Jallay
Bereit für den Besuch der Autohäuser und für den Kauf eines Wagens? Und auch vorbereitet? Falls nicht, sollten Sie folgendes vielleicht besser durchlesen?
Nicht nur die Preise sollten Sie sich genau ansehen.
Tricks um Zeit zu sparen
Seit Tagen halten sich die Temperaturen nachts hartnäckig unter dem Gefrierpunkt. Autobesitzer, die nicht über eine Garage verfügen, müssen ihren Wagen morgens vom Eis befreien. Dabei gibt es einfache Tricks, um sich die Arbeit zu erleichtern.
Alle Fenster und Spiegel müssen vor der Fahrt von Eis befreit sein.
Reifen, Beleuchtung und Co.
Der Winter wird in den kommenden Monaten Autofahrern und Wagen so einiges abverlangen. Doch was genau versteht man unter dem Ausdruck "den Wagen winterfit machen"?
Auto Wanter, Foto Lex Kleren