Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einsturzgefährdetes Haus: Alle Bewohner müssen bis Samstag raus
Lokales 2 Min. 03.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Einsturzgefährdetes Haus: Alle Bewohner müssen bis Samstag raus

Das betroffene Mehrfamilienhaus (Bildmitte) steht im historischen Ortskern von Grevenmacher.

Einsturzgefährdetes Haus: Alle Bewohner müssen bis Samstag raus

Das betroffene Mehrfamilienhaus (Bildmitte) steht im historischen Ortskern von Grevenmacher.
Foto: Volker Bingenheimer
Lokales 2 Min. 03.12.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Einsturzgefährdetes Haus: Alle Bewohner müssen bis Samstag raus

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Wegen Rissen in tragenden Holzbalken hat die Gemeinde Grevenmacher ein Mehrfamilienhaus als unbewohnbar deklariert. Die Bewohner haben nur wenig Zeit, sich übergangsweise eine Unterkunft zu suchen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Einsturzgefährdetes Haus: Alle Bewohner müssen bis Samstag raus“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Einsturzgefährdetes Haus: Alle Bewohner müssen bis Samstag raus“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In Deutschland protestieren die Menschen gegen zu hohe Mieten und für mehr bezahlbaren Wohnraum. In Luxemburg finden zwar keine Proteste statt, doch auch hier setzt die Wohnungsnot die Regierung zunehmend unter Druck.
Der Fonds du logement baut in den kommenden fünf Jahren 300 Mietwohnungen.
Neue „Stëmm vun der Strooss“ in Beles
Nach drei Jahren Planung wurde am Dienstag ein neues Wohngebäude der „Immo-Stëmm“ in Beles seiner Bestimmung übergeben. Hier sollen drei Personen ein Zuhause finden, um aus dem Teufelskreis („Keine Adresse, keine Arbeit“) auszubrechen.
Nach drei Jahren der Planung wurde am Dienstag ein neues Wohngebäude der „Immo-Stëmm“ in der Escher Straße in Beles seiner Bestimmung übergeben. Hier sollen drei Personen ein Zuhause finden, um aus dem Teufelskreis („Keine Adresse, keine Arbeit“) ausbrechen zu können.