Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einsatzreiche Nacht - Neun Verletzte
Lokales 2 Min. 20.10.2019

Einsatzreiche Nacht - Neun Verletzte

Lokales 2 Min. 20.10.2019

Einsatzreiche Nacht - Neun Verletzte

In der Nacht auf Sonntag mussten die Rettungsdienste alles in allem neun Menschen nach Unfällen ins Krankenhaus fahren.

(TJ) - In der Nacht auf Sonntag mussten die Rettungsdienste fünfmal wegen Unfällen ausrücken. Alles in allem mussten neun Menschen ins Krankenhaus gefahren werden.

  • Auf der Autobahn A1 in Richtung Luxemburg kam es gegen 22 Uhr zu einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen, wobei zwei Menschen verwundet wurden. Rettungswagen aus Mertert und Remich brachten die Verwundeten ins Krankenhaus, derweil die Feuerwehren aus Mertert und Manternach die Unfallstelle absicherten und für den Abtransport der Unfallfahrzeuge sorgten.
  • Gegen 1.45 Uhr verlor zwischen Steinsel und Walferdingen ein Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, der in der Folge von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Die Beifahrerin musste vom Rettungsdienst aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Fahrer stand laut Poizei unter Alkoholeinfluss und musste dem zufolge seinen Führerschein abgeben.  Doch damit nicht genug: Im Krankenhaus rastete er wenig später aus, beleidigte das Personal und stieß sogar Morddrohungen aus. Eine Pflegerin aus dem Spital führte eine Klage gegen den aufgebrachten Patienten. In diesem Fall waren die Sanitäter aus der Hauptstadt und Mamer im Einsatz. Währenddessen leiteten die Feuerwehren aus Luxemburg und Steinsel die Räumungsarbeiten in die Wege.
  • Um 5.30 Uhr prallte in der Rue de Bascharage in Oberkerschen ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen eine Wand. Dabei wurden drei Personen verwundet und von den Sanitätern aus Petingen und aus dem Einsatzzentrum Sassenheim-Differdingen abtransportiert. Die Feuerwehr aus Kaerjeng leitete die Räumiungsarbeiten.
  • Am Verteilerkreis Rippweiler/Barrière stieß kurz vor 6 Uhr ein Autofahrer gegen einen Masten. Dabei wurde ein Insasse des Fahrzeugs verwundet. Eine Ambulanz aus Redingen sowie die Feuerwehr aus Useldingen wurden zum Unfallort abkommandiert.
  • Gegen 6.30 Uhr landete ein Auto auf der A4 in der Ausfahrt Foetz auf dem Dach. Die Feuerwehr aus Monnerich sicherte die Unfallstelle ab. Der Fahrer konnte keinen Führerschein vorweisen und war zudem alkoholisiert. Das Fahrzeug hatte nur eine provisorische, bereits abgelaufene Zulassung und war auch nicht versichert. Die Staatsanwaltschft ließ das Fahrzeug beschlagnahmen, der Fahrer bekam ein Fahrverbot zugestellt.

Zwei Brandeinsätze

Bereits gegen 18 Uhr war es am Samstag in der Rue de Windhof in Koerich zu einem Kellerbrand gekommen. Die Brandursache ist nicht überliefert, gewusst ist aber, dass die Feuerwehren aus Koerich, Steinfort, Kahler und Mamer an den Brandort bestellt wurden. Eine Ambulanz aus der Hauptstadt konnte unverrichteter Dinge wieder ins Einsatzzentrum fahren, da bei dem Brand niemand verletzt wurde.

Kurz vor 7 Uhr brannte in Welscheid eine Scheune. Die Wehren aus Bourscheid, Ettelbrück, Diekirch und Feulen eilten zum Brandort und konnten die Flammen löschen. Es wurde niemand verwundet, allerdings entstand beträchtlicher Sachschaden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.