Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einen Tag lang Uniluft schnuppern
Lokales 2 Min. 27.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Einen Tag lang Uniluft schnuppern

Brüssel zählt zu den beliebten Städten für Luxemburger Studenten.

Einen Tag lang Uniluft schnuppern

Brüssel zählt zu den beliebten Städten für Luxemburger Studenten.
Foto: Shutterstock
Lokales 2 Min. 27.03.2018 Aus unserem online-Archiv

Einen Tag lang Uniluft schnuppern

Sophie HERMES
Sophie HERMES
Für Hunderte Schüler steht nicht nur bald das Abschlussexamen an, sondern anschließend mit dem Studium auch eine neue Etappe im Leben. Wer bereits erste Uniluft schnuppern will, kann dies in den Osterferien mit der ACEL als „Student fir 1 Dag“ tun.

Trier, Aachen, Brüssel oder vielleicht doch eher Maastricht? Und wie läuft dies mit der Anmeldung an der Universität und der Wohnungssuche in einer fremden Stadt? Auf angehende Studenten kommen eine ganze Reihe von Fragen zu. Einen ersten Einblick in das Studentenleben können sich Schüler in den Osterferien verschaffen. Dann organisiert die Association des cercles d'étudiants luxembourgeois (ACEL) nämlich den „Student fir 1 Dag“.

Auf dem Programm stehen zwischen dem 4. und 14. April Ausflüge in 14 bei Luxemburger Studenten beliebte Städte in vier verschiedenen Ländern. Da es sich allerdings um Tagesreisen handelt, wurden nur Städte zurückbehalten, die auch innerhalb dieses Zeitraums angefahren werden können.

„Die Luxemburger Studenten vor Ort haben das jeweilige Programm aufgestellt, sodass keine Sprachbarrieren entstehen“, erklärt Nora Hansen, innerhalb der ACEL für das Projekt „Student fir 1 Dag“ verantwortlich. An den unterschiedlichen Zielen stehen Besichtigungen der Universitäten – inklusive des Campus, der Bibliotheken und Hörsäle – an, aber auch eine Besichtigung der Stadt.


18.01.2018 / Esch-sur-Alzette / Belval/ Université / Campus / Maison du Savoir
Praktika und Uni-Luft
2017 war ein erfolgreiches Jahr. 2018 soll daran anknüpfen. Insbesondere am Herzen liegt ACEL-Präsident Pol Lutgen die Umsetzung des Praktikumsgesetzes sowie die Initiative "Student fir 1 Dag".

Dennoch wendet sich das Projekt nicht nur an junge Menschen, die noch nicht wissen, wo sie studieren wollen. Auch diejenigen, die sich bereits für eine Stadt entschieden haben, können an der Reise teilnehmen und vor Ort erste Kontakte zu Luxemburger Studenten aufnehmen. „Einige Probleme, beispielsweise betreffend die Anmeldung oder die Wohnungssuche, können dann auch direkt vor Ort gelöst werden. Die Luxemburger Studenten, die derzeit in der Stadt leben, standen zu Beginn ihres Studiums vor ähnlichen Herausforderungen und können nun konkret weiterhelfen“, sagt Nora Hansen.

Anmelden noch möglich

Sie können beispielsweise Tipps zu Wohnungen geben, die in naher Zukunft frei werden, Adressen von Restaurants und Bars weiterleiten, informieren, welche Aktivitäten die Vereinigung vor Ort anbietet, oder einfach nur als erste Kontakte in der fremden Stadt zur Verfügung stehen.

Bis Ende der vergangenen Woche hatten sich 200 Schüler für die diversen Reisen angemeldet. Nora Hansen ist jedoch zuversichtlich, dass die Zahl noch steigen wird. Aus Erfahrung weiß sie nämlich, dass sich die jungen Menschen meist recht kurzfristig anmelden. Vor Jahresfrist nahmen 250 Schüler an den Reisen teil, damals lagen die Osterferien jedoch recht ungünstig, da kurz vor Beginn der Abschlussexamen. In diesem Jahr fällt das Datum vorteilhafter aus. An den Reisen teilnehmen können jedoch nicht nur Schüler der Abschlussklassen, auch andere Personen sind willkommen.

Anmelden kann man sich jeweils bis zwei Werktage vor dem Reisedatum über die Internetseite der ACEL. Die Ausflüge werden zusammen mit Voyages Emile Weber organisiert und kosten 39 Euro. Lediglich die Reise nach Trier ist mit 20 Euro günstiger. Im Preis inbegriffen sind der Transport ab Ettelbrück oder dem hauptstädtischen P&R Bouillon, ein Mittagessen sowie die Begleitung durch einen Vertreter der ACEL und Studenten vor Ort.

Termine und Städte

4. April: Trier (D), Kaiserslautern (D); 5. April: Frankfurt (D), Nancy (D); 6. April: Liège (B), Maastricht (NL); 9. April: Karlsruhe (D), Heidelberg (D); 10. April: Aachen (D); 11. April: Saarbrücken (D); 12. April: Brüssel (B); 13. April: Köln (D), Bonn (D); 14. April: Strasbourg (F)


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Generalversammlung der ACEL
Auf der Generalversammlung der ACEL wurde nicht nur auf 2017 zurückgeblickt, sondern auch das neue Jahr vorgestellt. Als neuer Präsident wird Pol Lutgen die Geschicke der Vereinigung leiten.
26.12.2017 Luxembourg, Esch, maison du savoir, assemblé ACEL, Wahl neuer Präsident POL LUTGEN und comité photo Anouk Antony
Anliegen der ACEL
Die Wahl des richtigen Fachs ist für angehende Studenten keine leichte. Die ACEL steht bei der Orientierung zur Seite. Die Vereinigung setzt sich u.a. auch dafür ein, dass Studenten leichter einen Praktikumsplatz finden.
Intern, Mentor, Praktikum, Inkubator, Unterstützung
Verzweifelte Studenten hatten am Donnerstag beim Luxemburger Wort angerufen: Sie konnten die angekündigten Gratis-Tickets nicht beantragen. Bereits einen Tag später gibt es nun eine Einigung.
Studenten können ab sofort alle öffentlichen Verkehrsmittel in Luxemburg kostenlos nutzen.
Tagesausflüge in beliebte Hochschulstädte
Mit der Initiative „Student fir 1 Dag“ will die ACEL Schülern einen ersten Eindruck vom Studentenleben vermitteln – und es ihnen ermöglichen, ihre Wunsch-Universität vorab zu erkunden. Auch interessiert?
Dieses Jahr bietet die ACEL zum ersten Mal auch einen Tagesausflug nach Maastricht an – eine Unistadt, die bei Luxemburgern zunehmend an Beliebtheit gewinnt.