Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einen Armen zum Freund: Wegweiser zum 33. Sonntag im Jahreskreis
Lokales 18.11.2017 Aus unserem online-Archiv

Einen Armen zum Freund: Wegweiser zum 33. Sonntag im Jahreskreis

Seit dem Beginn seines Pontifikates schlägt das Herz des Papstes besonders hoch für die Menschen an der Peripherie.

Einen Armen zum Freund: Wegweiser zum 33. Sonntag im Jahreskreis

Seit dem Beginn seines Pontifikates schlägt das Herz des Papstes besonders hoch für die Menschen an der Peripherie.
Foto: AFP
Lokales 18.11.2017 Aus unserem online-Archiv

Einen Armen zum Freund: Wegweiser zum 33. Sonntag im Jahreskreis

Arme sind nicht bloß Objekte solidarischen Handelns, sondern wichtige Akteure im Innern der Kirche, schreibt Renée Schmit zum ersten Tag der Armen am Sonntag.

An diesem Sonntag ruft Papst Franziskus erstmals zum "Welttag der Armen" auf. Mutig, kühn und nachahmenswert zeigt er sich immer wieder als Bruder der Armen. Von Anfang an, seit dem Beginn seines Pontifikates, das er unter das Siegel der Barmherzigkeit gestellt hat, schlägt sein Herz besonders hoch für die Menschen an der Peripherie.

Geprägt vom eigenen Erleben in den Armenviertel von Buenos Aires, hat Mario Bergoglio die Geschichten und die Schicksale der hier Lebenden auch als Pontifex maximus nicht vergessen. Mit seiner klaren Option für die Armen interpelliert er sowohl die Kurienkardinäle als auch die frommen Basischristen. Arme sind nicht bloß Objekte solidarischen Handelns, sondern wichtige Akteure im Innern der Kirche, denn sie fordern uns im Geist der Seligpreisungen heraus wahrhaftig Freunde Jesu zu sein.

Dabei haben die Armen Papst Franziskus sogar dazu bewogen die Türen des Vatikans für ihre Anliegen zu öffnen und somit ein starkes Zeichen der Barmherzigkeit zu setzen. Handeln und nicht bloß Reden! Sich von den Armen unterbrechen lassen, um mit ihnen zu sein und ihnen auf Augenhöhe zu begegnen.

Wie sagte vor vielen Jahren einmal ein geistlicher Begleiter: Es ist wichtig, in deinem Leben auch nur einen Armen zum Freund zu haben, denn er wird dein Denken verändern.  Geben wir ihnen einen Platz und "Laden wir sie gemäß der Lehre der Heiligen Schrift (Heb. 13, 2) als Ehrengäste an unseren Tisch ein"*.

* Papst Franziskus, Botschaft zum 1. Welttag der Armen, Liebt nicht mit Worten sondern in Taten. Rom, 13.Juni, 2017

Renée Schmit, Referentin im Service de la Pastorale, Bischöfliche Delegierte für Spiritualität

- Alle "Wegweiser"-Texte finden Sie in unserem Dossier.