Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine wissenschaftliche Sensation
Lokales 2 Min. 22.09.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Eine wissenschaftliche Sensation

Aus der Vogelperspektive sieht das Gelände relativ unspektakulär aus. Der Fund ist umso sensationeller.

Eine wissenschaftliche Sensation

Aus der Vogelperspektive sieht das Gelände relativ unspektakulär aus. Der Fund ist umso sensationeller.
Foto: CNRA
Lokales 2 Min. 22.09.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Eine wissenschaftliche Sensation

Lisa ROCK
Lisa ROCK
Zwischen Strassen und Bartringen sollten neue Wohnungen gebaut werden. Stattdessen legen Archäologen auf demselben Gelände eine uralte keltische Siedlung frei.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Eine wissenschaftliche Sensation“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Eine wissenschaftliche Sensation“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Von der römischen Kleinstadt Ricciacum bei Dalheim mit ihren einst stattlichen Ausmaßen ist bisher nur ein kleiner Teil zu besichtigen. Ein Interessenverein und der Denkmalschutz machen sich für weitere Grabungen stark.
Nur ein Bruchteil der antiken Kleinstadt ist ausgegraben und kann besichtigt werden.
Niederländische Hobbyarchäologen helfen im Miecher Wald bei Goeblingen, Zeugnisse der Vergangenheit ans Tageslicht zu holen.
Eine Gruppe von Niederländern hilft bei den Ausgrabungen an der römischen Villa im Miecher Wald.
Unter dem Knuedler
Auf der Baustelle der Tiefgarage „Knuedler“ im Zentrum der Hauptstadt sind die Archäologen in den vergangenen Wochen auf neue Funde gestoßen. Am Donnerstag wurden erste Ergebnisse der Ausgrabungen präsentiert.
Viele Antworten auf ihre Fragen finden die Archäologen unter dem Knuedler.
Ab kommender Woche beginnen nahe dem Merterter Schloss, wo die neue "Précoce" entstehen soll, archäologische Ausgrabungen. Die Mitarbeiter des Centre national de recherche archéologique (CNRA) hoffen, dort Teile einer größeren römischen
 Villa zu finden.
Die Grabungen werden im Garten rechts neben dem Schloss und hinter dem Vorschulgebäude durchgeführt.