Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine Stütze auf dem Weg zu mehr Autonomie
Lokales 10 3 Min. 30.07.2022
Exklusiv für Abonnenten
Foyer Atert in Useldingen

Eine Stütze auf dem Weg zu mehr Autonomie

Das Foyer Atert bietet Platz für Platz 34 Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren mit einer chronischen psychischen Beeinträchtigung.
Foyer Atert in Useldingen

Eine Stütze auf dem Weg zu mehr Autonomie

Das Foyer Atert bietet Platz für Platz 34 Personen im Alter von 18 bis 69 Jahren mit einer chronischen psychischen Beeinträchtigung.
Foto: Gerry Huberty
Lokales 10 3 Min. 30.07.2022
Exklusiv für Abonnenten
Foyer Atert in Useldingen

Eine Stütze auf dem Weg zu mehr Autonomie

Nadine SCHARTZ
Nadine SCHARTZ
Im Foyer Atert in Useldingen erhalten Menschen mit einer chronischen psychischen Beeinträchtigung rund um die Uhr die nötige Hilfe.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Eine Stütze auf dem Weg zu mehr Autonomie“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Therapiezentrum Syrdall Schlass
Als einziges Therapiezentrum der Großregion bietet das Syrdall Schlass in Manternach Plätze für Mütter mit Kind an – seit Kurzem in einer eigenen Abteilung.
Besuch im idyllischen Zentrum an der Syr: Gesundheitsministerin Paulette Lenert (2. v. r.) mit dem Direktionsbeauftragten Georges Majerus (l.), Dr. Michel Nathan, Verwaltungsratsvorsitzender des CHNP (Mitte), und Pflegedienstleiterin Michèle Rech (r.).
In Ettelbrück bildet die Einheit Horizont eine Anlaufstelle für Menschen mit psychischen Problemen. Die Zukunft des Buildings bleibt unklar.
Reform am Syrdall Schlass
Frischer Wind im Therapiezentrum für Drogenabhängige: Seit Jahresbeginn wird ein neues Modell umgesetzt. Ein Interview mit Dr. Mark Ritzen.
Dr. Mark Ritzen, Generaldirektor der Rehaklinik am Centre Hospitalier Neuro-Psychiatrique in Ettelbrück: „Oft führen Veränderungen zu Ängsten und Unsicherheiten, sowohl intern, als auch extern.“