Einbrüche im ganzen Land

Foto: Anouk Antony

(hay) - Im ganzen Land haben sich zwischen Freitagabend und Samstagmorgen Einbrüche ereignet. In den meisten Fällen stahlen die Diebe Geld und Schmuck aus den Wohnungen und Häusern. In Schouweiler hingegen, wo der Tatort eine Kirche war, hatten die Täter zwei Opferstöcke gewaltsam aufgehebelt und den ganzen Inhalt eingesteckt. 

Ungewöhnlich war ferner ein Vorfall, der sich am Freitagabend auf den Bahngleisen bei Capellen in Richtung Mamer ereignete. Laut Polizei musste dort gegen 21.30 Uhr ein Zugführer seinen Zug komplett abbremsen, weil ein Mann auf den Gleisen stand. Nachdem der Fremde die Gleise verlassen hatte, setzte der Zugführer die Fahrt fort.

Wenig später kam dann jedoch die Meldung von der CFL-Leitstelle, dass der Mann von den Gleisen nun in Kleinbettingen in einem Zug sitzen würde. Bei einer anschließenden Kontrolle entdeckte die Polizei Diebesgut bei ihm. Außerdem stellte sich heraus, dass Schuhabdrücke, die nach einem Einbruch in Bartringen gesichert worden waren, mit den Schuhen des Mannes übereinstimtmen. Der Kriminelle wurde verhaftet.

Die übrigen Einbrüchen waren in Oberkerschen, Mamer, Bertrange, Capellen, Ettelbrück, Esch/Alzette, Rümelingen, Ehleringen, Luxemburg-Stadt, Itzig sowie Steinsel passiert.