Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einbrecher verhaftet
Lokales 10.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Einbrecher verhaftet

In der Hauptstadt konnte die Polizei einen Einbrecher festnehmen, der in ein Computergeschäft eingedrungen war.
Aus dem Polizeibericht

Einbrecher verhaftet

In der Hauptstadt konnte die Polizei einen Einbrecher festnehmen, der in ein Computergeschäft eingedrungen war.
Foto: Marc Wilwert
Lokales 10.01.2015 Aus unserem online-Archiv
Aus dem Polizeibericht

Einbrecher verhaftet

In der vergangenen Nacht haben Langfinger und Einbrecher ihr Unwesen getrieben. Ein Einbrecher, der in ein Computergeschäft eingedrungen war, konnte noch am Tatort verhaftet werden.

(mig) - In der vergangenen Nacht haben Langfinger und Einbrecher ihr Unwesen getrieben. Ein Einbrecher, der in ein Computergeschäft eingedrungen war, konnte noch am Tatort verhaftet werden.

Ein Zeuge hatte im Vorbeifahren einen Mann mit Sturmhaube im Innern des Ladens gesehen und sofort die Polizei verständigt. Der Täter konnte noch vor Ort verhaftet werden. Er wurde dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Die Polizei meldet weitere Einbrüche in der Rue du Kiem in Roedgen, in Schengen (Grendgen), in der Rue Astrid Lindgren in Gonderingen, in der Rue des trois Cantons in Ehlingen, in der Rue des Eglantiers in der Hauptstadt, in Rameldingen (am Beiebierg) und in Roodt/Syr (op der Haard).

Nicht besonders schlau hatte sich ein Mann angestellt, der aus einem abgestellten Wagen zwei Mobiltelefone und ein Ladegerät gestohlen hatte. Eines der Geräte war mit einer Ortungs-App ausgestattet, so dass es den Polizeibeamten gelang, den Dieb ausfindig zu machen. Der Mann, der noch versucht hatte, sich hinter einem Fahrzeug zu verstecken, wurde kontrolliert. Er trug die beiden Telefone in einer Plastiktüte bei sich und war im Besitz eines Nothammers, mit dem er zuvor die Scheibe des Fahrzeugs eingeschlagen hatte. Außerdem trug der Mann eine geringe Menge Heroin bei sich. Er wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft verhaftet.

Betrunkener begeht Fahrerflucht

Am Freitag hatten die Beamten es gegen 21 Uhr mit einem betrunkenen Mann zu tun, der sich in einer Gaststätte aufhielt, kurz nachdem er mit seinem Wagen beim Manövrieren einen Baum gestreift und ein abgestelltes Auto beschädigt hatte. Darauf angesprochen stritt der Mann jegliches Fehlverhalten ab und verweigerte den obligatorischen Alkoholtest sowie eine Blutprobe. Sein Führerschein wird in den kommenden Tagen dennoch eingezogen.

Seinen Führerschein abgeben musste auch ein Fahrer, der den Beamten in der Nacht in Vianden wegen seines ungewöhnlichen Fahrstils aufgefallen war.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Aus dem Bett holte die Polizei am Sonntagabend einen betrunkenen Mann, der zuvor mit seinem Wagen gegen eine Mauer gerast, und dann geflüchtet war.
Die Polizei stellte den flüchtigen Unfallfahrer zu Hause.
Wer zu viel trinkt, kann schnell einmal die Selbstbeherrschung verlieren. So ist es einem Mann am Sonntagabend in Diekirch ergangen. Erst hat er Gäste in einem Lokal angepöbelt, dann hat er einen Verkehrsunfall verursacht.
Aus dem Polizeibericht
In der Nacht zum Donnerstag musste die Polizei mehrmals eingreifen. In der Ortseinfahrt von Zolver war ein Fahrer, gegen den ein Fahrverbot ausgesprochen ist, in einen Unfall verwickelt.