Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein weiteres Puzzleteil
Leitartikel Lokales 2 Min. 17.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Ein weiteres Puzzleteil

Leitartikel Lokales 2 Min. 17.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Ein weiteres Puzzleteil

Laurent SCHÜSSLER
Laurent SCHÜSSLER
Die Schwierigkeit, eine Karriere als Hochleistungssportler parallel zu einem Hochschulstudium zu führen, wurde bereits im zweiten Halbjahr 2015 thematisiert, als Luxemburg die EU-Ratspräsidentschaft innehatte.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ein weiteres Puzzleteil“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ein weiteres Puzzleteil“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ungewöhnlich viele Hochleistungssportler sind in diesem Jahr einem Herzstillstand oder -infarkt zum Opfer gefallen. Dies führte zu einer Debatte über Gesundheit - und das Sporttreiben an sich.
asdf
Wenn die Karriere einmal zu Ende ist, stehen viele Leistungssportler ohne Abschluss da. Damit es in Zukunft nicht so weit kommt, gibt es in Luxemburg eine neue Beratungsstelle für duale Karrieren. Bei einer Expertenrunde wurde über diese Thematik informiert und diskutiert.
Laurent Carnol hat neben seiner Karriere als Leistungssportler auch studiert.
Lange nichts mehr gehört ... von Norbert Haupert
Luxemburgs erster Sportler des Jahres war vor allem über die 800 m eine Wucht. Doch auch nach der aktiven Karriere ist Norbert Haupert seiner Leidenschaft treu geblieben.
Elitesportsektion der Armee
Die Elitesportsektion der Armee hatte seit ihrer Gründung 1998 das Ziel, luxemburgischen Topsportlern den Sprung ins Profigeschäft zu vereinfachen. Doch vor allem bei den Athleten der Kollektivsportarten stockt der Motor gewaltig.
Basketball-Nationalspieler Raul Birenbaum war mehr als zwei Jahre lang Teil der Elitesportsektion.